Biden stoppt US-Offensive gegen Tiktok und Wechat

Biden stoppt US-Offensive gegen Tiktok und Wechat

(Quelle: whitehouse.gov)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. Februar 2021 - Der neue US-Präsident Joe Biden stoppt das Vorgehen gegen die chinesischen Plattformen Tiktok und Wechat, um die Sachlage nochmal genauer untersuchen zu können.
Seit geraumer Zeit geht die US-Justiz, bisher noch unter Ex-Präsident Trump, gegen die chinesischen Plattformen Tiktok und Wechat vor. Zuletzt hatte ein US-Gericht den kompletten Bann der App in den USA noch vorläufig ausser Kraft gesetzt ("Swiss IT Reseller" berichtete). Nun will die neue Biden-Administration die Vorwürfe der Trump-Regierung nochmals überprüfen und unterbricht das Vorgehen, wie "Dpa" berichtet. Man will offenbar herausfinden, ob die Apps tatsächlich ein Cyber-Risiko für das Land darstellen. Man rechnet damit, dass sich das Verfahren nun massiv in die Länge ziehen wird.

Die strenge Handhabe der Trump-Regierung mit chinesischen Unternehmen wird sich auch noch an anderen Beispielen beobachten lassen. Zuletzt hatte Trump neben dem andauernden Wirtschaftsstreit mit Huawei auch den Hersteller Xiaomi ins Visier genommen. Wie die neue Administration mit den Sanktionen umgeht, muss sich erst noch zeigen. (win)

Weitere Artikel zum Thema

Erneuter und vermutlich letzter Schlag der Trump-Administration gegen Huawei
19. Januar 2021 - Kurz vor dem Machtwechsel im Weissen Haus hat die Trump-Administration mehrere Sonderlizenzen für nichtig erklärt, die Unternehmen wie beispielsweise Intel erlaubten, Bauteile an Huawei zu liefern.
Richter stoppt Tiktok-Bann der US-Regierung
28. September 2020 - Ein US-Richter hat am vergangenen Wochenende den für Sonntag vorgesehenen Bann der App Tiktok mit einer einstweiligen Verfügung gestoppt. Vorerst.
Tencent-Aktie taucht 66 Milliarden Dollar nach Trump-Bann
11. August 2020 - Die Aktien von Wechat-Mutter Tencent büssten als Folge der jüngsten Verfügung von US-Präsident Trump im Laufe von nur zwei Tagen 66 Milliarden Dollar an Wert ein.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER