Apple erhöht iPhone-Produktion um 30 Prozent

Apple erhöht iPhone-Produktion um 30 Prozent

(Quelle: www.also.ch)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. Dezember 2020 - Apple will die Produktion des iPhone im ersten Halbjahr 2021 um 30 Prozent auf 95 bis 96 Millionen Einheiten erhöhen, um so der Nachfrage gerecht zu werden.
Apple plant, im ersten Halbjahr zwischen 95 und 96 Millionen iPhones zu produzieren – und zwar sowohl iPhone 12 (Bild), iPhone 11 und iPhone SE. Dies berichtet "Nikkei Asia". Mit dieser Zahl würde die Produktion 30 Prozent über Vorjahr liegen und der höheren Nachfrage insbesondere nach dem iPhone 12, Apples erstem 5G-Smartphone, gerecht werden. Gleichzeitig schriebt "Nikkei Asia" auch, dass Lieferengpässe bei Schlüsselkomponenten das gesteckte Ziel von Apple allenfalls gefährden könnte.

Weiter berichtet die Plattform, dass Prognosen, die Apple mit seinen Zulieferern geteilt habe, von einem Gesamtvolumen von 230 Millionen iPhones ausgeht, die Apple im kommenden Jahr bauen will. Dies wären 20 Prozent mehr Geräte als noch 2019, allerdings werde dieses Ziel laufend überprüft und der effektiven Nachfrage angepasst. Eine ähnliche Menge an iPhones lieferte Apple zuletzt 2015 aus, damals waren es 231,5 Millionen Geräte. Vor allem 2018 und 2019 gingen die Absätze dann relativ deutlich zurück, und in den ersten neun Monaten dieses Jahres setzte Apple rund 116 Millionen Geräte ab – in Minus von 1 Prozent gegenüber Vorjahr. Mit dem neuen iPhone 12 allerdings soll Apple nun die Trendwende geschafft haben, die Nachfrage sei seit dem Release anhaltend hoch, ist zu lesen.

"Nikkei Asia" schreibt auch, dass Xiaomi seinen Lieferanten das Ziel von 240 Millionen Smartphones gemeldet habe, die kommendes Jahr produziert werden sollen. Xiaomi plane, seinen Fussabdruck ausserhalb Asiens auszubauen, insbesondere darum, weil Huawei nach wie vor durch US-Sanktionen gebremst wird. Die hoch gesteckten Xiaomi-Ziele könnten die Lieferengpässe bezüglich Komponenten aber noch zusätzlich verschärfen. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Wearables-Verkäufe steigen um 35 Prozent
4. Dezember 2020 - Infolge der Pandemie stieg der globale Wearable-Absatz im dritten Quartal um über 35 Prozent auf 125 Millionen Geräte. Apple konnte die Führung vor Xiaomi bestätigen, während Huawei neu auf Platz drei liegt.
Laut Analysten wird 2021 ein Rekordjahr für Apples Macbooks
16. November 2020 - Apple profitiert laut Trendforce von der Coronapandemie und konnte im laufenden Jahr rund 23 Prozent mehr Macbooks verkaufen. 2021 soll dank der neuen Apple-Chips gar ein Rekordjahr werden.
Apple mit Umsatz-Rekord, Aktie gibt nach
30. Oktober 2020 - Apple konnte im jüngsten Quartal zwar einen Umsatzrekord vermelden, doch hatten sich die Marktbeobachter bei den iPhone-Einnahmen mehr erhofft. Die Aktie kam in der Folge unter Verkaufsdruck.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Disti Award 2021
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER