x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Nachfrage nach iPhone 12 Pro deutlich grösser als erwartet

Nachfrage nach iPhone 12 Pro deutlich grösser als erwartet

(Quelle: Apple)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. Oktober 2020 - Die Nachfrage nach dem Premium-Modell der neuen iPhone-Serie schein höher, als erwartet. Verantwortlich dafür ist offenbar besonders der chinesische Markt.
Der Apple-spezialisierte Analyst Ming Chi-Kuo schätzt die Nachfrage nach dem Top-Modells der neuen iPhone-12-Serie – dem iPhone 12 Pro – als deutlich grösser ein, als Anfangs erwartet, wie "Macrumors" berichtet. Während Kuo dem Standard-Modell iPhone 12 Anfangs noch 40-45 Prozent der Lieferungen zusprach, sollen die beiden Modelle iPhone 12 und das iPhone 12 Max nur noch etwa je 30 bis 35 Prozent der Liefervolumen ausmachen. Ebenfalls korrigiert hat Kuo seine Einschätzungen zum Budget-Modell iPhone 12 Mini, welches nur noch 10 bis 15 Prozent (statt 20-25%) des Volumens repräsentieren soll. Damit steigt der Anteil nach dem Premium-Pro-Modell an, genaue Zahlen nennt Kuo jedoch nicht.

Besonders die hohe Nachfrage nach Premium-Modellen aus China, aber der Hinblick auf das Vorweihnachtsgeschäft in Europa und Nordamerika haben Kuo dazu bewegt, seine Prognosen anzupassen. Auch die eher schwache Performance der Mini-Version soll dem chinesischen Markt geschuldet sein, wie es weiter heisst. (win)

Weitere Artikel zum Thema

iPhone 12 bringt die Kanten zurück
14. Oktober 2020 - Apple hat das iPhone 12 in insgesamt vier Versionen vorgestellt – als iPhone 12 Mini, iPhone 12, iPhone 12 Pro und iPhone 12 Pro Max. Die Geräte kommt mit 5G und dem neuen kabellosen Ladesystem Magsafe.
Apple präsentiert Apple Watch Series 6, SE-Einsteigermodell und neue iPads
16. September 2020 - Apple hat die neueste Apple-Watch-Generation sowie das Einsteigermodell Apple Watch SE vorgestellt. Ebenfalls präsentiert wurden das iPad 8 und das iPad Air 4. Dafür gabs kein neues iPhone.
EU nimmt Apple doppelt unter die Lupe
17. Juni 2020 - Die EU-Kommission untersucht auf Beschwerden hin den Umgang von Apple mit Abonnements im App Store und mit der NFC-Schnittstelle des iPhone.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER