x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Salärstudie 2020: ICT-Löhne stabil, mehr agile Berufsprofile

Salärstudie 2020: ICT-Löhne stabil, mehr agile Berufsprofile

(Quelle: SwissICT)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
25. August 2020 - Die neueste Salärstudie von SwissICT zeigt, dass die Löhne unter Berücksichtigung der negativen Teuerung und unter Betrachtung zum Vorjahr stabil sind oder sich gar leicht angehoben haben. Zudem nehmen die agilen Berufsprofile zu.
Die Löhne in der hiesigen ICT-Branche sind stabil oder gar leicht höher als noch vor einem Jahr, wie die jüngste Salärstudie des Fachverbandes SwissICT zeigt. Wertberichtigt betragen die Mediane 2020 bei den Kompetenzstufen Junior 80'000 Franken, Professional 104'000 Franken und Senior 126'000 Franken.

Ein Blick in die Standardauswertung der SwissICT-Salärstudie 2020 zeigt die Streuung der Saläre von vergleichbaren Funktionen. In der Schweiz verdient eine Senior-Applikationsentwicklerin etwa zwischen 118'000 (unteres Quartil, 25-Prozent-Schwelle) und 135'000 Franken (oberes Quartil, 75-Prozent-Schwelle). Dies bedeutet, dass bei je einem Viertel der Nennungen das Gehalt niedriger als 118'000 Franken, respektive höher als 135 000 Franken ist. Dieses Berufsprofil gehört mit 1990 Nennungen zu den am häufigsten genannten.

Weiter zeigt die Studie, dass bei den Top-Spezialisten und den höheren Führungsfunktionen die Streuung grösser ist. So beträgt beim Senior-Expert-Projektleiter, in Betrachtung zu den oben genannten, die Differenz von der 25-Prozent- zur 75-Prozent-Schwelle bereits über 40'000 Franken.

Und schliesslich zeigt die Studie eine steigende Anzahl bei allen agilen Berufsprofilen. Unternehmen stellen zum Beispiel vermehrt Product Owner ein anstelle einer Projektleiterin. "ICT-Organisationen/Organisations-Einheiten entwickeln ihre Mitarbeiter laufend weiter und stellen die Strukturen zugunsten von agilen Arbeitsweisen um. Die anhaltend gut besuchten Veranstaltungen der SwissICT-Fachgruppe Lean, Agile & Scrum sind ein weiteres Indiz dafür", so SwissICT-Geschäftsführer Christian Hunziker.

Teilgenommen haben an der Studie 246 Unternehmen, die insgesamt 33'493 Saläre angegeben haben. Betrachtet man die Branchen der teilnehmenden Unternehmen, so zeigt sich ein Rückgang etwa bei den Handelsfirmen und den Versicherungen, während die Zahl der ICT-Dienstleister zugenommen hat. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Salärstudie 2019: Steigende IT-Löhne in Ballungszentren
24. September 2019 - SwissICT hat seine diesjährige Salärstudie veröffentlicht und kommt darin zum Schluss, dass Spezialisten in Ballungszentren mehr verdienen. In der Region Basel sind die Löhne gar überdurchschnittlich gewachsen.
Salärstudie: IT-Neueinsteiger verdienen immer mehr
12. September 2018 - Informatiker sind bekanntlich hoch im Kurs. Die SwissICT-Salärstudie 2018 zeigt nun unter anderem, dass ICT-Neueinsteiger durchschnittlich immer mehr verdienen.
Informatiker verdienen gut und bleiben gefragt
7. September 2017 - Der Bedarf an ICT-Spezialisten bleibt bestehen. Dies zeigt die Salärstudie 2017 des Branchenverbandes SwissICT einerseits anhand der konstant hohen Gehälter im Vergleich zu anderen Branchen und ausserdem an der geringen Differenz zwischen Einstiegs- und Durchschnittsgehalt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER