x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Bechtle steigert Umsatz um 3,9 Prozent

Bechtle steigert Umsatz um 3,9 Prozent

(Quelle: Bechtle)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
12. August 2020 - Bechtle konnte im zweiten Quartal 2020 wachsen und den Umsatz um 3,9 Prozent auf 1,3 Milliarden Euro steigern. Dafür verantwortlich sind die Systemhäuser, während das E-Commerce-Geschäft harzig lief.
Bechtle meldet ein gutes zweites Quartal – "trotz sehr schwieriger Rahmenbedingungen" aufgrund der Coronakrise, wie das Unternehmen schreibt. So konnte der Umsatz um 3,9 Prozent auf 1,31 Milliarden Euro gesteigert werden, und beim Betriebsergebnis (EBIT) legte Bechtle um 4,3 Prozent auf 59,5 Millionen Euro zu. Die Zahl der Mitarbeiter stieg innert Jahresfrist (per 30.6.) um 9,5 Prozent auf 11'955.

Dass Bechtle wachsen konnte, verdankt das Unternehmen seinen 75 IT-Systemhäusern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Diese konnten den Umsatz um 9,7 Prozent auf 894 Millionen Euro steigern. Die Gesellschaften in Österreich und der Schweiz konnten sogar um 33,1 Prozent zulegen, getragen von einer starken Nachfrage der öffentlichen Auftraggeber, führt Bechtle aus. Das EBIT der Systemhäuser lag bei 40,2 Millionen – plus 17,2 Prozent.
Schwieriger gestaltete sich das Geschäft mit den 24 E-Commerce-Gesellschaften, die Bechtle in 14 Ländern unterhält. Hier ging der Umsatz um 6,6 Prozent auf knapp 417 Millionen Euro zurück, das Betriebsergebnis sank um 15 Prozent auf 19,4 Millionen Euro. Bechtel erklärt: "Das Segment IT-E-Commerce war aufgrund seiner internationalen Ausrichtung sehr viel stärker von den Auswirkungen der Covid-19-Pandemie betroffen. Ausserhalb der DACH-Region waren die staatlichen Massnahmen zur Bekämpfung der Pandemie deutlich restriktiver, viele Länder befanden sich über einen langen Zeitraum im kompletten Lockdown. Entsprechend waren die Bechtle-Gesellschaften dort wirtschaftlich stark gefordert."

Mit Blick auf die Zukunft liege man bezüglich Umsatz und Ergebnis im Zielkorridor der Planungen für das Gesamtjahr 2020. "Verbunden mit der Erwartung, dass die Rahmenbedingungen sich im Jahresverlauf wieder sukzessive normalisieren, bestätigt Bechtle die im März veröffentlichte Zielsetzung, den Umsatz und das Ergebnis um mindestens 5 Prozent zu steigern", heisst es darum vom Unternehmen. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Bechtle wird zur Europäischen Aktiengesellschaft
3. August 2020 - Bechtle steht eine Umwandlung von einer AG in eine Societas Europaea (SE) bevor. Darüber sollen die Aktionäre an der Hauptversammlung im Juni 2021 abstimmen.
Bechtle mit mehr Umsatz und mehr Gewinn
8. Mai 2020 - Im ersten Quartal konnte das Systemhaus Bechtle den Umsatz um gut 9 Prozent und den Gewinn gar um über 15 Prozent steigern. Trotz Pandemiekrise will das Management denn auch an den ursprünglichen Zielen festhalten.
Bechtle: Derzeitige Rahmenbedingungen "alles andere als positiv"
20. März 2020 - Nachdem das vergangene Jahr erfolgreich abgeschlossen werden konnte, gibt sich das Bechtle-Management infolge der Conronapandemie wenig optimistisch, hält aber dennoch an den früher gesteckten Zielen fest,

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL