Nutanix' Schweiz-Geschäft wächst um 112 Prozent
Quelle: Nutanix

Nutanix' Schweiz-Geschäft wächst um 112 Prozent

Nutanix konnte im abgelaufenen Quartal von der Corona-bedingten Nachfrage nach Desktop-as-a-Service-Lösungen profitieren. Das Geschäft in der Schweiz konnte dadurch mehr als verdoppelt werden.
10. Juli 2020

     

Cloud-Spezialist Nutanic hat das per Ende Juni abgeschlossene dritte Quartal des Geschäftsjahres 2020 erfolgreich abgeschlossen. Wie das Unternehmen mitteilt, konnte man insbesondere von der erhöhten Nachfrage nach der Bereitstellung technologischer Infrastrukturen wie Desktop-as-a-Service-Lösungen während der Coronakrise profitieren. Allein das Geschäft in der Schweiz sei im Berichtszeitraum gegenüber der Vorjahresperiode um 112 Prozent gewachsen, teilt Nutanix mit, nennt aber keine konkreten Zahlen.


"Wir sind sehr stolz, dass unser Landes-Geschäft im Q3 im Vergleich zum Vorjahr um rund 112 Prozent gewachsen ist“, kommentiert Florian Koeppli, Country Sales Director bei Nutanix Schweiz den Quartalsabschluss. Und weiter: "Nutanix hat sich seit der Gründung im Jahr 2009 auf die Wünsche seiner Kunden konzentriert, auf die Vereinfachung ihres IT-Betriebs und auf die Bereitstellung von Lösungen, die dabei unterstützen, das Geschäft unserer Kunden voranzubringen. Das trifft noch mehr als sonst auf die vergangenen Monate zu." (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Nutanix macht Christian Alvarez zum weltweiten Channel-Chef

20. Mai 2020 - Bisher für den Channel in Nord- und Südamerika zuständig, übernimmt Christian Alvarez bei Nutanix neu die globale Gesamtverantwortung über den Channel- und Partner-Vertrieb.

Coronakrise: Nutanix greift Partnern unter die Arme

4. Mai 2020 - Nutanix will seine Händler in der aktuellen Krise mit verlängerten Zahlungszielen unterstützen, und auch auf die Prüfungsgebühren für Partnerzertifizierungen will man derzeit verzichten.

Channel-Ausbau bei Nutanix

26. Februar 2020 - Nutanix Schweiz verstärkt das Channel-Team gleich mit drei neu geschaffenen Stellen. Channel-Chefin Dominique Wuethrich kann bei der Partnerbetreuung künftig auf Bruno Egger, Cédric Mégroz und Oliver Graf setzen.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER