Intel kauf NIC-Hersteller Rivet Networks
Quelle: Intel

Intel kauf NIC-Hersteller Rivet Networks

Intel übernimmt Rivet Networks, ein Unternehmen, das vor allem für seine Konnektivitätsmodule der Marke Killer bekannt ist.
25. Mai 2020

     

Intel hat die Übernahme der Killer-Networking-Muttergesellschaft Rivet Networks angekündigt. Der Deal soll für Intel besonders Vorteile bei der Optimierung und Überwachung des Ethernet-Verkehrs liefern. Gemeinsam haben Intel Corporation und Rivet Networks bereits an der Herstellung von Gigabit-Ethernet-Netzwerksilizium, Wi-Fi-6-Zusatzkarten sowie CNVi-CRF-Laptopmodulen gearbeitet, wie "Heise.de" berichtet.


Rivet Networks wurde ursprünglich als Bigfoot Networks lanciert und kam 2006 mit Killer NIC auf den Markt. 2011 wurde das Unternehmen von Qualcomm Atheros übernommen, wodurch das Unternehmen Zugang zum ASIC-Wissen von Qualcomm erhielt, was die Fähigkeiten der Hard- und Software von Rivet erheblich verbesserte, schreibt derweil "Cuereport.com". Interne Quellen behaupten, dass die Gespräche für die Übernahme Ende letzten Jahres begonnen hätten. Der Wert der Übernahme wurde jedoch weder von Intel noch von Rivet bekannt gegeben. (swe)


Weitere Artikel zum Thema

Intel kauft Moovit

6. Mai 2020 - Moovit wechselt zu einem Preis von 900 Millionen Dollar in den Besitz von Intel. Der Prozessorhersteller will damit Mobileye, seinen Spezialisten für autonomes Fahren, weiterbringen.

MWC wegen Coronavirus abgesagt

13. Februar 2020 - Die weltgrösste Mobilfunkmesse wird aufgrund des Ausbruchs des Coronavirus abgesagt. Dies, nachdem eine ganze Reihe von Unternehmen ihre Teilnahme bereits im Vorfeld abgesagt hatten oder ihren Auftritt verkleinern wollten.

Intel plant trotz Rekordumsatz Stellenabbau

27. Januar 2020 - Laut US-Medien plant Intel einen Stellenabbau. Dies, obwohl das Unternehmen im vergangenen Quartal einen Rekordumsatz erzielen und damit die Erwartungen der Analysten deutlich übertreffen konnte.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER