x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Google arbeitet an eigenen Chips für Pixel-Smartphones und Chromebooks

Google arbeitet an eigenen Chips für Pixel-Smartphones und Chromebooks

(Quelle: Google)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
15. April 2020 - Google will offenbar unabhängiger von Zulieferern werden und entwickelt zusammen mit Samsung einen neuen Chip, der kommende Generationen der hauseigenen Pixel-Smartphones und Chromebooks mit Rechenleistung versorgen soll.
Die Pixel-Smartphones und Chromebooks aus dem Hause Google sollen ab nächstem Jahr mit eigenen Chips ausgestattet sein. Wie "Axios" schreibt, haben dem Unternehmen nahestehende Quellen durchsickern lassen, dass Google an einem Chip mit Codenamen "Whitechapel" arbeitet. Dieser entsteht offenbar in Zusammenarbeit mit Samsung und soll den 5-Nanometer-Fertigungsprozess des südkoreanischen Konzerns nutzen. Er soll speziell dafür ausgerichtet sein, Googles Machine-Learning-Technologie zu beschleunigen.

Google soll bereits im Besitz einer ersten Version des Chips sein, doch bis zum finalen Design und dem Einsatz in den Pixel-Smartphones wird es wohl noch ein Jahr dauern. Später könnten die Chips dann auch in Chromebooks verbaut werden, so die unbekannten Quellen weiter. Nicht erfreut über diese Entwicklung dürfte wohl Qualcomm sein, das bisher die Chips für die Pixel-Geräte von Google lieferte. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Android-Geräte verlieren ihren Wert doppelt so schnell wie iPhones
9. März 2020 - Laut einer Studie verliert ein iPhone im ersten Jahr durchschnittlich 23,5 Prozent an Wert. Bei einem Android-Gerät ist der Abschreiber fast doppelt so hoch. Am grössten ist der Wertverlust bei Geräten der Hersteller Google, LG und Motorola.
Google verlegt Pixel-Produktion nach Vietnam
29. August 2019 - Mit der Verlagerung der Smartphone-Produktion umschifft Google den Handelskrieg, spart Arbeitskosten und kommt dem Ziel näher, den Smartphone-Absatz massiv zu steigern.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER