x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Infomaniak bietet Gratis-Videoconferencing

Infomaniak bietet Gratis-Videoconferencing

(Quelle: Infomaniak)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
6. April 2020 - Der Schweizer Hosting Provider Infomaniak stellt per sofort eine auf Open-Source-Software aufbauende Videokonferenz-Lösung allen Interessierten kostenlos zur Verfügung.
Der Schweizer IT-Dienstleister Infomaniak will den Anwenderbedürfnissen in Zeiten der Corona-Krise entgegenkommen und hat zu diesem Zwecke mit meet.informaniak.com eine kostenlose Lösung für Videokonferenzen vorgestellt. Dabei handelt es sich um eine auf Open-Source-Software aufbauende Lösung, die sichere Online-Meetings ermöglicht und auf Desktops wie auch auf Mobilgeräten genutzt werden kann.

Die Nutzung erfordert weder einen Account noch die Installation von Drittanwendungen, da hierfür die gängigen Browser genutzt werden. Für die Mobile-Betriebssysteme iOS und Android wird jeweils eine App zur Verfügung gestellt, die via App Store und (ab 6. April) von Google Play heruntergeladen werden kann. Die Anwendung unterstützt die Freigabe von Bildschirminhalten, Anwendungsfenstern oder Registerkarten des Browsers, wobei sich Freigaben jederzeit deaktivieren lassen. Eine Beschränkung der Anzahl Teilnehmer gibt es nicht. Die Konferenzen beziehungsweise die Qualität des Videostreams werden stattdessen an die verfügbare Bandbreite angepasst.

Infomaniak mit Sitz in Genf wurde 1994 gegründet und beschäftigt heute über 130 Mitarbeitende. Der Hosting Provider erzielt nach eigenen Angaben über 20 Millionen Umsatz und verfügt über mehr als 200'000 Kunden. (win)

Weitere Artikel zum Thema

Comm-Tec vertreibt neu Videokonferenzkameras von Huddly
20. Februar 2020 - Der Distributor Comm-Tec kündigt den Vertriebsstart für die KI-gestützten Konferenzkameras von Huddly in Deutschland, Österreich und der Schweiz an.
Infomaniak schafft 40 neue Stellen, kündigt neue Services an
13. Dezember 2017 - Der Schweizer Hosting Provider Infomaniak hat verlauten lassen, die Zahl der Mitarbeiter um die Hälfte zu erhöhen. Sie sollen unter anderem mithelfen, eine Schweizer Dropbox-Alternative mitzuentwickeln. Ausserdem gibt es einen Wechsel an der operativen Spitze.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER