x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Gratis Office-Umgebung für KMU

Gratis Office-Umgebung für KMU

(Quelle: Meta10)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
23. März 2020 - Der Baarer Cloud-Anbieter Meta10 verspricht KMU einen kostenlosen Home-Office-Arbeitsplatz – inklusive Microsoft Office und Teams. Und auch Sunrise hat verschiedene Aktionen am Laufen.
Meta10, ein auf KMU spezialisierter Cloud-Anbieter mit Sitz in Baar, offeriert Schweizer KMU Unterstützung beim Home Office. Begründet wird das Angebot damit, dass viele KMU aufgrund der aktuellen Situation zwar auf Home Office umstellen wollen, dies aber durchaus eine Herausforderung sein kann. Darum wolle man mit einem kostenlosen Home-Office-Arbeitsplatz helfen und offeriere Unternehmen einen kostenlosen Meta10 Secure Cloud Account, der für den schnellen Einsatz für das Home Office gedacht ist. In diesem Account sind nebst einer Windows-Oberfläche Microsoft Office, Outlook, PDF, Datenablage, Malware-Schutz und Backup enthalten, der Zugriff kann via PC, Mac, Tablet oder Smartphone erfolgen und soll auch ohne tiefergehende IT-Kenntnisse möglich sein. Zu weiteren Applikationen, die sonst Teil des Angebots sind, erklärt das Unternehmen: "Wir gehen nicht davon aus, dass jemand alle seine Applikationen und Daten auf die Schnelle migrieren möchte, sondern dass unser Angebot als Ergänzung der bestehenden IT genutzt wird. Sollte jemand aber zusätzliche Applikationen oder eine Datenmigration wünschen, kann das durchgeführt werden, allerdings wäre dies dann kostenpflichtig."

A propos Kosten: Pro Unternehmen kann ein Account kostenlos bestellt werden. Weitere Accounts werden zum halben Preis, sprich für 49 anstatt 98 Franken bereitgestellt. Die Aktivierung ist kostenlos, weitere Services, Installationen oder Support sind allerdings kostenpflichtig. Zur Laufzeit noch: Nach Ablauf der vom Bundesrat empfohlenen Homeoffice-Zeitspanne, maximal aber nach sechs Monaten, wird der Kunde informiert und kann dann wählen, ob sein Account deaktiviert oder zum Normalpreis weitergeführt werden soll. Ohne Feedback des Kunden wird der Account automatisch deaktiviert, verspricht Meta10.

Daneben bietet Meta 10 auch Microsoft Teams kostenlos an – beziehungsweise bietet die Möglichkeit, bis zu 30 kostenlose Teams-Zugänge zu bestellen, nachdem Microsoft entschieden hat, Teams für sechs Monate kostenlos bereitzustellen.
Unterstützung rund um Home Office und die Coronavirus-Krise kommt auch von Sunrise. So hat der Telekomkonzern entschieden, dass die Zahlungsfrist für Kleinunternehmen und Selbständige ab April auf drei Monate erhöht wird. Bis Ende Juni soll KMU zudem der Einstieg in eine moderne Kollaborations- und Telefonie-Lösung basierend auf Microsoft Office 365 sowie Teams vereinfacht werden, indem Sunrise die schweizweiten Verbindungskosten für die ersten 3 Monate übernimmt. Und: Für Geschäftskunden, deren Mitarbeitende im Home Office über keine oder zu wenig schnelle Internetverbindungen verfügen, bietet Sunrise einen passenden Mobile Internet Router zu einem reduzierten Preis an – weitere Informationen gibt es bei der Sunrise-Hotline.

Daneben hat Sunrise auch einige weiteren Aktionen lanciert. So gibt es keine nationalen Datenlimiten mehr bei Mobilabos. Das heisst: Für die Sunrise-Freedom-Abos mit einem beschränkten Datenvolumen beim High Speed Internet (z.B. Swiss Start, Swiss Call, die entsprechende B2B-Angebote usw.), bei denen automatisch die Speed Booster Option (1.20 Franken/Tag) für eine unlimitierte Datennutzung aktiviert wird, ist die Speed Booster Option ab sofort bis 30. April kostenlos. Und: Alle Glasfaser- und Festnetz-Internetabos von Privat- und SoHo-Kunden mit tiefen Geschwindigkeitsprofilen werden schrittweise und bis Ende April auf die bestmögliche Internetgeschwindigkeit angehoben, welche die technischen Gegebenheiten erlauben. Sobald dies geschehen ist, werden Kunden via Mail oder SMS informiert. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Telco-Shops in Zeiten des Coronavirus'
20. März 2020 - Die Shops der Telekommunikationsanbieter sind vom Ladenöffnungsverbot nicht betroffen. Die einzelnen Anbieter stellen ihre Dienstleistungen allerdings nur mit Einschränkungen bereit.
Coronavirus: Netflix und Youtube verringern Streaming-Qualität
20. März 2020 - Um einer Überlastung der Netze durch die Home-Office-Nutzung vorzubeugen, haben sich Netflix und Youtube auf Drängen der EU-Kommission bereit erklärt, während den kommenden 30 Tagen die Streaming-Qualität zu verringern.
Coronavirus: IDC senkt Prognose für ICT-Ausgaben
13. März 2020 - Angesichts der wirtschaftlichen Auswirkungen des Coronavirus-Ausbruchs rechnet IDC fürs laufende Jahr nur noch mit einem halb so grossen Wachstum der ICT-Ausgaben in Europa. Einige Bereiche könnten allerdings auch von der Situation profitieren.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER