x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Amazon verkauft Technologie für kassenlose Läden an andere Retailer

Amazon verkauft Technologie für kassenlose Läden an andere Retailer

(Quelle: Amazon)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
10. März 2020 - Amazon verkauft seine Technologie für kassenlose Läden, die das Unternehmen vor rund zwei Jahren lanciert hat, künftig auch an andere Retailer.
Vor rund zwei Jahren hat Amazon unter der Bezeichnung Amazon Go den ersten Supermarkt eröffnet, der ohne Kasse auskommt ("Swiss IT Reseller" berichtete). Nun hat Amazon eine neue Geschäftseinheit aufgestellt, die die Technologie namens Just walk out hinter den kassenlosen Läden an andere Retailer verkaufen soll, wie das Unternehmen gegenüber "Reuters" bestätigt. Man habe bereits diverse entsprechende Verträge mit Kunden abgeschlossen, Namen will Amazon aber keine nennen.

Gemäss der US-Venture-Firma Loup Ventures könnte der kassenlose Retail-Markt auf ein Volumen von 50 Milliarden Dollar anwachsen. Dilip Kumar, Amazons Vice President für physischen Retail und Technologie, wollte gegenüber "Reuters" derweil keine Prognose abgeben. Die Vorliebe der Kunden werde zeigen, wie gross dieses Geschäft werde.

Um in den Laden zu gelangen, werden die Kunden bei einem Drehkreuz eine Kreditkarte hineinstecken müssen. Danach erscheine auf dem Display "Just-walk-out-Technologie von Amazon". Das restliche Branding des Ladens liege aber in der Hand des Retailers. Beim Verlassen des Ladens werde dann entsprechend die Kreditkarte des Kunden belastet. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Amazon-Umsatz steigt um 20 Prozent
31. Januar 2020 - Im jüngsten Quartal konnte Amazon die Einnahmen um 20 Prozent auf über 87 Milliarden Dollar steigern und auch beim Gewinn konnte man zweistellig zulegen. Die Aktie reagierte mit deutlichen Zugewinnen auf die Ergebnisse.
Neues Versandzentrum für Amazon in Deutschland
13. Januar 2020 - Amazon baut ein neues Versandzentrum in Nützen in Deutschland. Das Unternehmen will dort aber lediglich 150 Mitarbeiter beschäftigen, für die Lieferungen will man mit unabhängigen Partnern arbeiten.
Amazon baut Führung im Smart-Speaker-Markt aus
22. November 2019 - Amazon verkaufte im dritten Quartal in Nordamerika 8,3 Millionen Smart Speaker, fast doppelt so viele wie Google auf Platz 2. Die Verkäufe konnten massgeblich mit den Prime-Day-Aktionen angekurbelt werden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER