x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Swiss Digital Initiative offiziell gegründet

Swiss Digital Initiative offiziell gegründet

(Quelle: Digitalswitzerland)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
23. Januar 2020 - Am Genfer Tag des WEF 2020 feierte die Stiftung Swiss Digital Initiative ihre offizielle Gründung. Ein erstes Projekt der Stiftung, die sich mit digitaler Ethik befasst, ist ein Digital Trust Label, das vertrauenswürdige digitale Dienste garantieren soll.
Die Stiftung Swiss Digital Initiative (SDI), lanciert von Digitalswitzerland unter dem Patronat von Bundesrat Ueli Maurer, feierte zum Auftakt des WEF 2020 ihre offizielle Gründung. Dies mit einem gemeinsam mit dem EDA organisierten Anlass im Rahmen des Genfer Tages, an dem auch die Bundesräte Ignazio Cassis und Ueli Maurer teilnahmen. Swiss Digital Initiative will mit konkreten Projekten in der digitalen Welt ethische Standards verankern und so zur digitalen Ethik beitragen. Stiftungspräsidentin ist alt Bundesrätin Doris Leuthard. Die Initiative ist global ausgerichtet und hat ihren Sitz in Genf.

Am Gründungsanlass konnte bereits das erste SDI-Projekt präsentiert werden: Ein Digital Trust Label soll Konsumenten Vertrauen in digitale Dienste ermöglichen und Transparenz für die Nutzer von Websites und Apps schaffen. Das Label soll garantieren, dass ein bestimmter Dienst definierte Vertrauen schaffende Bedingungen erfüllt. Die Grundlage bilden dabei die Aspekte Sicherheit und Zuverlässigkeit des Dienstes, faires Datenmanagement sowie ein verantwortungsvoller Umgang mit den Nutzern.

Eine Expertengruppe mit Vertretern von EPFL, ETH Zürich sowie der Universitäten Genf und Zürich hat eine erste Version des Labels definiert. Sie soll ab Frühling 2020 mit verschiedenen nationalen und internationalen Unternehmen und öffentlichen Institutionen getestet werden. Zu den ersten Testpartnern gehören Booking.com, Credit Suisse, IBM Schweiz, Kudelski, SBB, Swiss Re und der Kanton Waadt. Auch die Konsumentenorganisationen sollen eng in die Entwicklungsphase des Labels eingebunden werden. Im Vorfeld wurde zudem eine qualitative Studie bei Konsumenten durchgeführt, um die Wahrnehmung eines solchen Labels zu testen. (ubi)

Weitere Artikel zum Thema

Digitalswitzerland fördert junge Unternehmen mit Startup Bootcamps
8. März 2018 - Mit Startup Bootcamps will Digitalswitzerland jetzt neu dem Schweizer Start-up-Ökosystem den Weg ebnen. Die Bootcamps unterstützen junge Unternehmen beim Netzwerken, und auf der anderen Seite können etablierte Unternehmen Kontakte zu Entscheidern und neuen Technologien und Businessmodellen diverser Start-ups erhalten.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER