x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Verdacht auf ein Glasfasernetz-Kartell

Verdacht auf ein Glasfasernetz-Kartell

(Quelle: Dätwyler Cabling Solutions)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. Januar 2020 - Die Wettbewerbskommission hat eine Untersuchung bei Anbietern von Hardware- und Softwareprodukten für optische Netzwerke eröffnet. Im Verdacht stehen mehrere kleine Firmen, die Glasfasernetze für Unternehmen ausrüsten.
Die Eidgenössische Wettbewerbskommission Weko hat Anhaltspunkte für Absprachen zwischen verschiedenen Firmen, die Unternehmen mit Glasfasernetzen ausrüsten. Die Preisabreden würden Hardware- und Softwareprodukte im Bereich optischer Netzwerke betreffen. Laut Medienberichten handelt es sich bei den Verdächtigen nicht um grosse Ausrüster wie Huawei, sondern um ein paar kleinere Firmen. Dies habe Weko-Direktor Patrik Ducrey der Nachrichtenagentur AWP auf Anfrage mitgeteilt.

Bei den betroffenen Firmen wurden offenbar Hausdurchsuchungen durchgeführt, gleichzeitig hat die Weko am 14. Januar eine Untersuchung eröffnet. Sie will prüfen, ob tatsächlich kartellrechtlich unzulässige Wettbewerbsbeschränkungen vorliegen. Tätig geworden ist die Weko laut Medienberichten aufgrund der Selbstanzeige einer der betroffenen Firmen. Wie diese heissen, gibt die Weko nicht bekannt – in einigen Wochen sollen weitere Informationen publik werden. (ubi)

Weitere Artikel zum Thema

Glasfaserkabel nach Mass
11. Juli 2019 - Mit einem neuen Express-Service will der Kabelspezialist Reichle & De-Massari (R&M) die Installateure von Glasfaserkabeln entlasten. Sie können Kabel in der gewünschten Länge bestellen, die am nächsten Morgen pünktlich auf die Baustelle geliefert werden.
Swiss Fibre Net investiert in FTTH
27. Mai 2019 - Swiss Fibre Net (SFN) will in fünf bis zehn Jahren über 2 Millionen Haushalte mit Glasfaser versorgen. SFN konzentriert sich dazu primär auf die Integration von bestehenden FTTH-Netzen in den SFN-Verbund.
Graf-Litscher neue Präsidentin von Glasfasernetz Schweiz
18. März 2019 - SP-Nationalrätin Edith Graf-Litscher (Bild) übernimmt als Nachfolgering von Viola Amherd das Präsidium der Interessenplattform Glasfasernetz Schweiz.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER