Bitcoin Suisse und Wordline kooperieren

Bitcoin Suisse und Wordline kooperieren

(Quelle: Pixabay/jaydeep_)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
11. November 2019 - Worldline und Bitcoin Suisse haben gemeinsam eine Absichtserklärung für eine Partnerschaft zur Erhöhung der Akzeptanz von Zahlungen mit Kryptowährungen am Point of Sale (POS) und im E-Commerce unterzeichnet.
Worldline, Anbieter im Bereich Zahlungsverkehrs- und Transaktionsdienstleistungen, und Bitcoin Suisse, der älteste Krypto-Finanzdienstleister der Schweiz, haben eine Absichtserklärung für eine Partnerschaft unterzeichnet, um Schweizer Händlern und Konsumenten Dienstleistungen für die Zahlung mit Kryptowährungen in Geschäften und Online-Shops anzubieten.

Die Zusammenarbeit basiert auf der schweizweiten Zahlungsinfrastruktur von Six Payment Services, die bereits seit Ende 2018 zu Worldline gehört, sowie der Erfahrung von Bitcoin Suisse im Bereich Kryptowährungen, so die beiden Unternehmen in einer Mitteilung. Damit sollen Zahlungen mit Kryptowährungen in einem breiten Spektrum von Unternehmen und Geschäftsfeldern Wirklichkeit werden.

Das Ziel der Zusammenarbeit bestehe darin, das bestehende Zahlungsdienstleistungssystem von Worldline durch die Möglichkeit der Bezahlung mit Kryptowährungen zu ergänzen und damit die Verwendung von Kryptowährungen in der Schweiz durch die Akzeptanz als Zahlungswährung am Point of Sale und im E-Commerce auf breiter Basis zu fördern. Dazu Arthur Vayloyan, CEO von Bitcoin Suisse: "Unsere Partnerschaft mit Worldline ist ein markanter Schritt vorwärts in Richtung einer grösseren Verbreitung von Kryptowährungszahlungen. Bitcoin Suisse ist stolz auf ihre Rolle als Zahlungsabwickler für Kryptowährungen im Zahlungsdienstleistungssystem von Worldline. Wir begrüssen den Pioniergeist dieses Unternehmens, das diesen Riesenschritt vorwärts macht und den Kurs für andere Anbieter in der Branche vorgibt." (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Apple Card verbietet Kauf von Bitcoin und Co.
6. August 2019 - Apples Kreditkarte, die schon bald in den USA auf den Markt kommt, wird einige ungewöhnliche Besonderheiten aufweisen. So soll etwa der Kauf von Kryptowährungen mit der Apple Card gänzlich untersagt sein.
Im Handelsregisteramt Zug Gebühren mit Bitcoin bezahlen
10. Juli 2019 - Auf Basis einer auf Kryptowährungen zugeschnittenen POS-Lösung vom Zuger IT-Dienstleister Inacta können Gebühren im Handelsregisteramt Zug ab sofort mit Bitcoin bezahlt werden.
Bei Digitec und Galaxus kann man jetzt auch mit Kryptowährungen bezahlen
19. März 2019 - Bei Digitec und Galaxus können Einkäufe neu auch mit Kryptowährungen bezahlt werden. Der Onlinehändler akzeptiert sowohl Bitcoin Cash als auch Altcoins wie Ethereum, Ripple oder Litecoin.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER