Google zahlt rund knapp 1 Milliarde Euro in Vergleich mit Frankreich

Google zahlt rund knapp 1 Milliarde Euro in Vergleich mit Frankreich

(Quelle: Google Maps)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. September 2019 - Google hat sich im Rahmen eines Vergleichs dazu bereit erklärt, Frankreich fast eine Milliarde Euro zu bezahlen. Dabei geht es um ein Verfahren wegen Steuerbetrugs, das seit mehreren Jahren hängig war.
Google ist schon bald um knapp 1 Milliarde Euro ärmer. Den Betrag bezahlt der Internetgigant den Behörden in Frankreich, um damit einen mehrere Jahre dauernden Streit beizulegen. Wie "Reuters" berichtet, soll Google versucht haben, Steuereinnahmen am französischen Fiskus vorbeizuschleusen. So soll das Unternehmen es unterlassen haben, gewisse steuerlich relevante Aktivitäten zu deklarieren. Um die eigene Steuerlast zu senken, soll Google, dessen europäisches Hauptquartier in Dublin liegt, gewisse Gewinne, die in Frankreich erwirtschaftet wurden, in Irland versteuert haben. Das Verfahren, das von vielen Unternehmen angewendet wird, wird vom französischen Fiskus vehement bekämpft. Die Zahlung, die Google an die französischen Behörden leisten wird, setzt sich aus einer Busse von 500 Millionen Euro und einer Steuernachzahlung von 465 Millionen Euro zusammen.

Der französische Finanzminister Gerald Darmanin hat gegenüber der französischen Tageszeitung "Le Figaro" bereits angekündigt, auch andere Technologiefirmen im Visier zu haben, die sich ähnlicher Winkelzüge bedienten, um in Frankreich Steuern zu vermeiden. Somit könnte der Vergleich mit Google zum Präzedenzfall werden. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

50 Bundesstaaten untersuchen Vormachtstellung von Google im Internet
10. September 2019 - In den USA wollen die Generalstaatsanwälte von 50 Bundesstaaten eine Untersuchung einleiten, bei der die dominierende Marktmacht von Google im Internet beleuchtet werden soll. Nur Kalifornien und Alabama wollen nicht mitmachen.
Alphabet mit phantastischen Zahlen
26. Juli 2019 - Das Google-Mutterhaus Alphabet kann mit überzeugenden Quartalszahlen aufwarten. Der Umsatz liegt über den Erwartungen, der Gewinn wurde verdreifacht.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER