Apple stellt iPhone 11 vor und macht das Einstiegsmodell (etwas) günstiger

Apple stellt iPhone 11 vor und macht das Einstiegsmodell (etwas) günstiger

(Quelle: Apple)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
10. September 2019 - Apple hat das iPhone 11, das iPhone 11 Pro und das iPhone 11 Pro Max vorgestellt. Während das Einstiegsgerät günstiger wird und ab 809 Franken in den Verkauf kommt, bekommen die Pro-Modelle drei Objektive.
Apple hat sein 2019er-iPhone-Line-up vorgestellt, dass aus den Modellen iPhone 11, iPhone 11 Pro und iPhone 11 Pro Max besteht. In allen Geräten kommt der neue A13 Bionic Chip zum Einsatz, genauso wie WiFi 6 an Bord ist sowie ein neuer U1 Chip, der Ultra Wideband unterstützt, was unter anderem Airdrop verbessern soll.

In den Pro-Modellen verbaut Apple erstmals ein Triple-Kamera-System, das aus einem Ultraweitwinkel, einem Weitwinkel- und einem Teleobjektiv besteht. Dies verspricht Verbesserungen in sämtlichen Bereichen der Smartphone-Fotografie, angefangen beim Nacht- über den Portraitmodus bis hin zur Bilddynamik. Zudem wird per Software-Update später diesen Herbst ein neuer Deep-Fusion-Modus hinzukommen, bei dem die drei Kameras insgesamt neun Aufnahmen machen, aus denen dann das optimale Bild zusammengesetzt werden soll. Beim Display verbaut Apple bei seinen Pro-Modellen weiterhin einen 5,8- und einen 6,5-Zoll-OLED-Screen. Dieser wird Super Retina XDR genannt und soll heller sein als der Screen des letztjährigen Modells und dabei weniger Strom verbrauchen. Ebenfalls effizienter mit Strom umgehen soll auch der A13 Chip, der im Vergleich mit seinem Vorgänger zudem 20 Prozent flinker arbeiten soll und speziell auf maschinelles Lernen ausgelegt wurde. Ebenfalls schneller arbeiten soll Face ID, und zwar um bis zu 30 Prozent.

Sowohl das iPhone 11 Pro als auch das Pro Max kommen in Varianten mit 64, 256 und 512 GB Speicher. Das kleinere Modell kostet 1199 Franken (64 GB), 1389 Franken (256 GB) und 1619 Franken (512 GB). Das Max-Modell kostet jeweils 100 Franken mehr. Verkauft werden die Telefone in den Farben Midnight Green, Space Grey, Silber und Gold.
Gesenkt wurde derweil der Einstiegspreis in die iPhone-Welt, die in diesem Jahr mit dem iPhone 11 beginnt. Das iPhone 11 bekommt man mit 64 GB bereits für 809 Franken, 128 GB kosten 879 und 256 GB 999 Franken. Für dieses Geld erhält der Kunde ein 6,1-Zoll-LCD sowie ein Dual-Kamera-System, das nun wie die letztjährigen Top-Modelle mit einem optischen Zweifach-Zoom kommt. Die Kamera soll dank einem neuen Nachtmodus auch bei schlechten Lichtverhältnissen hochwertige Bilder machen und kann 4K-Videos mit 60 Bildern pro Sekunde aufnehmen. Wie bei den Pro-Modellen soll zudem auch beim iPhone 11 Face ID deutlich schneller geworden sein. Erhältlich ist das iPhone 11 in insgesamt sechs Farben: Schwarz, Weiss, Grün, Violett, Rot und Gold.

Alle neuen iPhones können ab Freitag, 13. September vorbestellt werden und werden am 20. September in den Verkauf kommen. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Apple plant iPhone-SE-Nachfolger für 2020
5. September 2019 - Apple will nächstes Jahr offenbar wieder ein Einsteiger-iPhone auf den Markt bringen. Das Gerät soll vor allem in Schwellenländern abgesetzt werden und mit einem 4,7-Zoll-Display bestückt sein.
Apple startet neues Reparaturprogramm
30. August 2019 - Ein neues Programm für unabhängige Reparaturanbieter erweitert den Zugang zu Originalteilen für mehr Reparaturdienstleister. Damit sollen Kunden mehr Optionen für zuverlässige Reparaturen von iPhones erhalten.
Smartphone-Markt: Apple hinter Oppo
12. August 2019 - Das iPhone findet immer weniger Käufer. Nach Huawei hat nun auch Oppo den einstigen unangefochtenen Spitzenreiter der Smartphone-Verkäufe überholt. Und die nächsten Angreifer lauern bereits.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER