Für den Huawei-Gründer geht es um "Leben und Sterben"

Für den Huawei-Gründer geht es um "Leben und Sterben"

(Quelle: Huawei)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
21. August 2019 - Für ein Memo an seine Mitarbeitenden wählte Huawei-Gründer Ren Zhengfei deutliche Worte. Das Unternehmen befinde sich in einem "Leben-und-Sterben-Moment".
Der Huawei-Gründer Ren Zhengfei hat sich laut einem Bericht von "Bloomberg" in einem internen Memo mit markigen Worten an seine Mitarbeitenden gerichtet. Das Unternehmen befinde sich in einem "Leben-und-Sterben-Moment". Unterbeschäftigte Mitarbeitende sollen "Kommandogruppen" bilden, um neue Projekte zu schaffen. Wer dabei versage, müsse alle paar Monate eine Gehaltskürzung in Kauf nehmen und könne sogar seinen Job verlieren.

Huawei leidet bekanntermassen unter den von der US-Regierung verhängten Einschränkungen beim Geschäft mit US-Lieferanten, auch wenn die damit verbundenen Sonderzölle bereits mehrmals ausgesetzt wurden. Das ändert jedoch nichts an der Verunsicherung am Markt, die seit der ersten Ankündigung der gegen Huawei gerichteten Massnahmen herrscht. So dürfte Huawei laut internen Schätzungen im laufenden Jahr 60 Millonen Smartphones weniger verkaufen, als es ohne die US-Sanktionen möglich gewesen wäre. Darauf weisen auch die bisher vorliegenden Zahlen hin: Während Huawei im ersten Quartal bei den Smartphone-Stückzahlen um 50 Prozent zulegen konnte, nicht zuletzt wegen grossem Erfolg auf dem europäischen Markt, schrumpfte das Wachstum im zweiten Quartal auf 8,3 Prozent. (ubi)

Weitere Artikel zum Thema

Grosse Restrukturierung bei Huawei
13. August 2019 - Huawei steht gemäss Gründer Ren Zhengfei vor einer grossen Umstrukturierung, die bis zu fünf Jahre dauern könnte.
Huawei wächst trotz US-Sanktionen weiter
30. Juli 2019 - Der Umsatz des chinesischen Technologiekonzerns Huawei wuchs im vergangenen Halbjahr um fast einen Viertel. Zu verdanken ist das besonders dem Absatz von Smartphones, und zwar im heimischen Markt in China.
Smartphone-Absatz stieg bei Huawei
26. Juni 2019 - Trotz US-Embargo setzte Huawei in den ersten fünf Monaten 2019 markant mehr Smartphones ab als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Die Umsatzprognose für das ganze Jahr musste der Konzern trotzdem nach unten korrigieren.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER