SAP steigert Umsatz um 11 Prozent

SAP steigert Umsatz um 11 Prozent

(Quelle: SAP)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
18. Juli 2019 - SAP meldet fürs zweite Quartal einen Umsatzanstieg von 11 Prozent auf 6,63 Milliarden Euro. Allerdings muss beim Gewinn ein Minus von 19 Prozent vermeldet werden.
Softwareriese SAP hat die Zahlen fürs zweite Quartal vorgelegt. Der Umsatz stieg dabei gegenüber Vorjahr um 11 Prozent auf 6,63 Milliarden Euro. Dabei konnte SAP insbesondere bei den Cloud-Erlösen zulegen, nämlich um satte 40 Prozent auf 1,69 Milliarden Euro. Die Erlöse mit Softwarelizenzen und Support stiegen derweil um 2 Prozent auf 3,8 Milliarden Euro.

Beim Gewinn allerdings muss SAP einen Rückgang um 19 Prozent gegenüber Q2 2018 auf 582 Millionen Euro vermelden, und beim Betriebsergebnis ein Minus von 21 Prozent auf 827 Millionen Euro. Dieser Rückgang soll zum einen mit der Übernahme des Marktforschungsunternehmens Qualtrics zusammenhängen, zum anderen auch mit Ausgaben für eine laufende Restrukturierung, bei der ein Vorruhestands- und Abfindungsprogramm hohe Kosten generiert. Bis zu 4400 Mitarbeiter sollen bei SAP in andere Funktionen wechseln oder das Unternehmen verlassen. Bereits im ersten Quartal hatte SAP hierfür 900 Millionen aufgewendet, im zweiten Quartal waren es nochmals knapp 200 Millionen Euro. Dies offenbar darum, weil sich mehr Mitarbeiter als gedacht für das Vorruhestandsprogramm registriert haben. Ungeachtet dessen ist die Zahl der Mitarbeiter innert Jahresfrist von knapp 93'846 auf 98'332 gestiegen.

Der Ausblick fürs ganze Geschäftsjahr blieb bei SAP unverändert, man rechne nach wie vor mit einem Wachstum im Cloudbereich von 33 bis 39 Prozent und Umsätzen zwischen 6,7 und 7 Milliarden Euro. Zusammen mit den Softwareerlösen soll SAP auf einen Umsatz zwischen 22,4 und 22,7 Milliarden kommen, was einem Plus von 8,5 bis 10 Prozent entspricht. Ausserdem erwarte man, dass die Umsatzerlöse stark steigen, allerdings weniger stark als das Betriebsergebnis, wo SAP zwischen 7,85 und 8,05 Milliarden (plus 9,5 bis 12,5%) Euro erwartet. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Guter SAP-Start ins Jahr 2019
24. April 2019 - Im ersten Quartal 2019 konnte SAP den Umsatz um 16 Prozent steigern. Das operative Ergebnis zeigt dagegen einen Verlust – Grund sei ein Restrukturierungsprogramm.
Umbau auf allen Ebenen bei SAP
15. April 2019 - Beim Software-Giganten SAP brodelt es intern zurzeit. Einerseits sorgt der Abbau von 4400 Stellen für Unruhe, andererseits sorgt auch der Umbau der Chefetage für Kritik.
SAP erreicht Quartalsziele dank starkem Cloud-Sektor
29. Januar 2019 - Bei SAP zeigt man sich zufrieden mit den letzten Quartalszahlen. Entscheidend für das gute Ergebnis war das starke Wachstum im Cloud-Bereich.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER