Stabiles Wachstum für Gaming-Sparte in EMEA

Stabiles Wachstum für Gaming-Sparte in EMEA

(Quelle: pexels.com)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
17. Juni 2019 - Obwohl die Umsätze mit Gaming-Geräten im ersten Quartal rückläufig waren, soll der EMEA-Markt in den kommenden Jahren ein stabiles Wachstum verzeichnen können.
Die Verkäufe von Gaming-Laptops und -Desktop-Geräten in der EMEA-Region sollen mindestens bis 2023 stabil wachsen, so prognostiziert der Marktforscher IDC. Obwohl die Verkäufe im ersten Quartal des laufenden Jahres im Jahresvergleich um 4,9 Prozent gefallen sind, rechnen die Marktforscher mit einem stabilen Wachstum bis zum Ende des Jahres. Geschätzt wird dabei ein Zuwachs von 6,8 Prozent auf eine Stückzahl von 9 Millionen Geräten. Bis ins Jahr 2023 sagt IDC derweil ein jähliches Wachstum von 6,1 Prozent voraus auf eine Gesamtzahl von 11,4 Millionen Geräten. Verantwortlich für das prognostizierte Wachstum seien unter anderem die wachsende Casual-Gaming-Sparte, in welcher mehr Gaming-Laptops verkauft würden. In der Desktop-Sparte würden weiter Vielspieler mit hohen Hardware-Anforderungen die Umsätze ankurbelt, weiter spiele der wachsende E-Sport-Trend der Branche in die Hände.

"In Westeuropa wurde der PC-Gaming-Markt nach einem schwächeren Weihnachtsgeschäft im Jahr 2018 durch hohe Lagerbestände der Verbraucher belastet, verbunden mit einer Abschwächung des Verbrauchervertrauens aufgrund politischer Unsicherheiten in wichtigen Volkswirtschaften", kommentiert Liam Hall, Senior Research Analyst Westeuropa bei IDC. "Allerdings wird sich das PC-Gaming in der zweiten Jahreshälfte 2019 mit starkem Wachstum erholen, unterstützt durch die Lösung von Lagerproblemen und den erwarteten Preisrückgängen bei Schlüsselkomponenten wie Panels und Speicher." (win)

Weitere Artikel zum Thema

Der Gaming-Markt ist anspruchsvoll
4. Mai 2019 - Schweizer Gamer kaufen gerne hochwertige Produkte und greifen dafür entsprechend tief in die Tasche. Die Nähe zu den Games und den Gamern ist aber unabdingbar, um in diesem Markt bestehen zu können.
Schweizer Gaming-Markt ist 276 Millionen Franken schwer
25. März 2019 - Der Schweizer Markt für Games und Gaming-Hardware erreichte im Jahr 2018 einen Umsatz von rund 276 Millionen Franken und stabilisierte sich damit auf hohem Niveau.
Gaming-Monitor-Absatz verdoppelt sich 2018
7. Dezember 2018 - Der Gaming-Markt boomt. Dies bekommen auch die Hersteller entsprechend hochkarätiger Monitore zu spüren, die den Absatz dieses Jahr verdoppeln konnten. Was die bestverkaufenden Hersteller betrifft, hat sich allerdings kaum was geändert.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER