IoT-Ausgaben steigen jährlich um 12,6 Prozent

IoT-Ausgaben steigen jährlich um 12,6 Prozent

(Quelle: Pixabay)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
14. Juni 2019 - Bei IDC geht man davon aus, dass die weltweiten Investitionen in das Internet der Dinge jährlich um 12,6 Prozent ansteigen, um dann in vier Jahren die Summe von 1,1 Billionen Dollar zu erreichen.
Die Marktbeobachter von IDC haben ihre jüngste Analyse des Internet-der-Dinge-Marktes vorgelegt und kommen darin zum Schluss, dass die weltweiten Ausgaben im Jahr 2023 die Summe von 1,1 Billionen Dollar erreichen werden. Sollte sich die Prognose bewahrheiten, würde der IoT-Markt in den Jahren 2019 bis 2023 ein mittleres jährliches Wachstum von 12,6 Prozent erreichen. Fürs laufende Jahr rechnet IDC mit Ausgaben in Höhe von 726 Milliarden Dollar. Während heute primär in Hardware, Software und Dienste investiert werde, um die IoT-Initiativen umzusetzen, werde die Herausforderung in der Analyse und Verarbeitung der Datenmenge bestehen, die durch die Connected Things generiert werden.

Über die nächsten vier Jahre sollen die Bereiche diskrete Fertigung, Prozessfertigung und Transport am meisten in IoT-Lösungen investieren, teilt IDC weiter mit. Im Consumer-Markt wird im laufenden Jahr am zweitmeisten investiert, angeführt Smart-Home- und dem Automobilbereich. Mit einem jährlichen Wachstum von 16,8 Prozent sollen die Consumer-Investitionen bis 2023 an die Spitze der IoT-Ausgaben vorrücken. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Swisscom lanciert IoT-Roaming mit LTE-M
6. Juni 2019 - Swisscom bietet ab sofort zusammen mit AT&T, Orange und KPN Roaming für IoT-Geräte an, die mit stromsparenden LTE-M-Modulen ausgerüstet sind. Weitere Anbieter sollen folgen. LTE-M eignet sich besonders in M2M-Anwendungen als Ersatz für das veraltete 2G-Netz.
HPE eröffnet IoT Innovation Lab in Genf
21. Januar 2019 - In Genf eröffnet das weltweit vierte IoT Innovation Lab von HPE. Der Hersteller will mit den Innovation Labs eine informative Plattform für IoT-Kunden schaffen.
IoT birgt signifikante Risiken
6. November 2018 - Wachsende Komplexität erschwert die Handhabung von IoT und erhöht die Risiken für die IT-Branche. Eine Studie zum Thema zeigt die Fragen und Bedenken, die CIOs weltweit umtreibt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER