Globaler Smartphone-Markt schrumpfte im Q4 2018 um 5 Prozent

Globaler Smartphone-Markt schrumpfte im Q4 2018 um 5 Prozent

(Quelle: Google)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
31. Januar 2019 - Der weltweite Markt für Smartphones schrumpfte im vierten Quartal des abgelaufenen Jahres 2018 um fast 5 Prozent. Laut den Marktforscher von IDC ging damit das bisher schlechteste Jahr der Geschichte für die Smartphone-Hersteller zu Ende.
Smartphone-Hersteller haben im vierten Quartal des Jahres 2018 weltweit 375,4 Millionen Geräte abgesetzt. Dies entspricht einem Minus von 4,9 Prozent gegenüber der Vorjahresperiode. Laut den Marktforschern von IDC handelt es sich dabei um das fünfte Quartal in Folge mit rückläufigen Absatzzahlen. Damit gehe das bisher schlechteste Jahr im globalen Smartphone-Markt zu Ende, so IDC. Während des gesamten Jahres wurden weltweit 4,1 Milliarden Smartphones verkauft, ein Minus von 4,1 Prozent. Auch das erste Quartal 2019 hat verhalten begonnen, weshalb davon auszugehen sei, dass sich der negative Trend auch im laufenden Jahr fortsetzen werde, so die Marktforscher.

Die fünf grössten Hersteller konnten ihre Spitzenposition derweil weiter ausbauen und haben nun zusammen einen Marktanteil von 69 Prozent, was einem Plus von 63 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Während die beiden Spitzenreiter Samsung (-5,5%) und Apple (-11,5%) an Boden verloren, konnten die drei Chinesischen Verfolger Huawei (+43,9%), Oppo (+6,8%) und Xiaomi (+1,4%) teils kräftig zulegen.

"Abgesehen von einer Handvoll wachstumsstarker Märkte wie Indien, Indonesien, Korea und Vietnam haben wir im Jahr 2018 nicht viele positive Aktivitäten gesehen. Wir glauben, dass hier mehrere Faktoren eine Rolle spielen, darunter die Verlängerung von Austauschzyklen, die Erhöhung des Durchdringungsniveaus in vielen grossen Märkten, politische und wirtschaftliche Unsicherheit und wachsende Frustration der Verbraucher über kontinuierlich steigende Preise", erklärt Ryan Reith, Program Vice President bei IDC. (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Private und geschäftliche Smartphone-Nutzung verschmelzen
18. Januar 2019 - Laut einer Studie nutzen 9 von 10 Schweizern täglich ihr Smartphone, wobei die geschäftliche und die private Nutzung zusehends verschmelzen. So erledigen zwei Drittel der Befragten auch während der Freizeit geschäftliche Aufgaben auf ihren Geräten.
Smartphone-Markt soll 2019 wieder wachsen
11. Dezember 2018 - Nach einem Rückgang von 3 Prozent im laufenden Jahr auf weltweit 1,42 Milliarden verkaufte Geräte, wird der globale Smartphone-Markt 2019 wieder wachsen. Zu verdanken ist dies unter anderem den aufstrebenden Märkten und 5G.
Smartphone-Markt Schweiz: Apple mit 44 Prozent Marktanteil; Nokia zurück in Top 5
28. November 2018 - Laut Zahlen von Comparis besitzt Apple in der Schweiz einen Smartphone-Marktanteil von 44 Prozent. Samsung kommt auf 36 Prozent, die übrigen Hersteller sind abgeschlagen. Nokia findet sich neu wieder in den Top 5.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER