Green baut Datacenter für Hyperscaler in der Schweiz

Green baut Datacenter für Hyperscaler in der Schweiz

(Quelle: Green)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
17. September 2018 - Green will das erste Datacenter in der Schweiz bauen, das den Anforderungen der Hyperscaler gerecht wird. Der Bau soll bereits im Sommer 2019 fertig gestellt werden.
In Lupfig im Kanton Aargau entsteht ein neues Datacenter. Gebaut wird dieses von Green und soll die Kapazitätsnachfrage, insbesondere von internationalen Kunden, stillen. Aus diesem Grund will man den Bau auch rasch fertig stellen, und zwar bereits im Sommer 2019. Die Grundsteinlegung ist bereits am 14. September erfolgt.

Der Campus in Lupfig, auf dem sich bereits zwei Rechenzentren befinden, soll dadurch massiv ausgebaut werden, so Green in einer Mitteilung. Grund dafür sind die Hyperscaler, also die grossen internationalen Cloud Provider mit gigantischen Serverfarmen auf der ganzen Welt, wovon einige davon im Begriff sind, ihre Cloud-Dienste nun auch in der Schweiz anzubieten. Da für der Bau eigener Rechenzentren vielfach zu kostspielig wäre, setzen diese auf die Datacenter von lokalen Anbietern.

Zürich-West, so der Name des von Green geplanten Komplexes, soll nun das erste Hochleistungsrechenzentrum der Schweiz werden, und konkret auf die Bedürfnisse der Hyperscaler zugeschnitten sein. Dazu gehört etwa eine Leistungsdichte von bis zu 25 Kilowatt pro Rack, wodurch sich die Leistung im Vergleich zu in den Schweiz üblichen Installationen deutlich steigern lasse, so Green.
Trotz der dadurch ebenfalls viel höheren Abwärme, will das Unternehmen aber bei der Kühlung der Serverräume Energieeffizient sein. „Wir werden das neue High-Density-Rechenzentrum mit derselben Energieeffizienz betreiben können wie bisherige Installationen und einen PUE-Wert von 1,19 erzielen“, versprich Reto Meier, Chef-Datacenter-Architekt bei Green. Kosten soll das Projekt stattliche 70 Millionen Franken.

Doch neben den internationalen Grossunternehmen soll auch die Schweiz Kundschaft vom neuen Center profitieren können. Green will den lokalen Unternehmen etwa einzelne Racks oder eingezäunte Datacenter-Flächen zur Verfügung stellen, die auch an die Dienste der Hyperscaler angebunden werden können sollen. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Green.ch zieht in ein neues Hauptquartier
8. November 2016 - Der Internetprovider und Rechenzentrumsbetreiber Green.ch bezieht sein neues Hauptquartier im fertig gestellten Innovationtower in Lupfig.
Green verdoppelt RZ-Fläche in Lupfig
24. Oktober 2014 - Für gut 50 Millionen Franken hat Green in den vergangenen Monaten sein Datacenter Zürich West um 4000 Quadratmeter erweitert. Nun wurde der Trakt B eröffnet.
Green will Rechenzentrum im Raum Luzern bauen
10. April 2013 - Green.ch ist auf der Suche nach einem geeigneten Standort für ein neues Datacenter im Raum Luzern, in das man einen zweistelligen Millionenbetrag investieren will.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER