Advertorial

Philips Monitore mit USB-C für mehr Produktivität, Speed und Komfort

Philips Monitore mit USB-C für mehr Produktivität, Speed und Komfort

(Quelle: MMD - Philips)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. September 2018 - Ein Kabel für Daten und Strom und damit im Nu verbunden sein mit seinem Monitor und Peripheriegeräten: Philips USB-C Monitore machen es möglich und erleichtern insbesondere denen die Arbeit, die immer mal wieder mit dem Laptop in Meetings oder auf Reisen unterwegs sind.
Die Modelle ermöglichen nicht nur ein einfacheres, effizienteres Arbeiten. Sie tragen dank ihrer auf Ergonomie optimierten Bauweise auch dazu bei, die Gesundheit der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu schonen.

Konnektivität leicht gemacht

Die Modelle sind mit extrem vielseitigen Anschlussmöglichkeiten der neuesten USB 3.1 Typ-C-Technologie ausgestattet. Über einen kleinen, in beiden Richtungen anwendbaren Anschlussstecker, überträgt ein einzelnes USB-C-Kabel Video- und Audiosignale, lädt Peripheriegeräte auf und verbindet den User mit dem Internet. Somit wird der Monitor sofort zu einem Hub und dient als Dockingstation, ohne dafür zusätzlichen Platz auf dem Schreibtisch zu benötigen. Zudem lassen sich auch mehrere Monitore miteinander verknüpfen, was besonders für Grafikdesigner von Vorteil ist.

20x schneller als USB 2.0

Die USB 3.1 Typ-C-Technologie bietet höchste Geschwindigkeiten, 20-mal so schnell wie USB 2.0. Zusätzlich ermöglicht USB-C das Aufladen eines am Monitor angeschlossenen Notebooks im laufenden Betrieb, sodass keine zusätzlichen Netzkabel erforderlich sind.

RJ45 mit an Bord

Drei Modelle haben auch eine RJ45-Steckverbindung, über den der Zugang auf das Firmennetzwerk erfolgen kann. Diese Kombination – RJ45 plus USB-C – findet man sehr selten im Markt, Philips Monitore haben hier ein echtes Alleinstellungsmerkmal.

Breite Palette

Die Bandbreite der Philips USB-C Monitore reicht von 60,5 cm (23,8“ Full HD) bis zum eindrucksvollen Großformat mit 86,4 cm Diagonale (34“) mit einer physikalischen Auflösung von 3.440 x 1.440.



Mehr Komfort und Ergonomie

Drei Modelle haben auch eine RJ45-Steckverbindung, über den der Zugang auf das Firmennetzwerk erfolgen kann. Diese Kombination – RJ45 plus USB-C – findet man sehr selten im Markt, Philips Monitore haben hier ein echtes Alleinstellungsmerkmal.

Abgesehen von ihrer Konnektivität und der beeindruckenden Optik verfügen die meisten Modelle über viele erstklassige Funktionen, für die Philips Monitore bekannt sind: So ermöglicht der ergonomisch verstellbare Standfuß SmartErgoBase es dem Nutzer, den Bildschirm zu neigen, zu schwenken und in der Höhe zu verstellen. Der Philips LowBlue-Modus reduziert potenziell schädliches kurzwelliges blaues Licht und die Flicker-Free-Technologie reguliert die Helligkeit und reduziert das Flimmern für mehr Sehkomfort. Eingebaute Stereolautsprecher sorgen für einen ausgezeichneten Sound und machen externe Lautsprecher überflüssig. Der intelligente PowerSensor erkennt die An- oder Abwesenheit eines Benutzers und passt den Energieverbrauch entsprechend an, so lassen sich bis zu 80 % Strom sparen. Dieses Video illustriert die Funktionsweise:


Erhältlich sind die Modelle zu bereits erstaunlich günstigen Preisen bei Alltron, Ingram und Tech Data.

Für weitere Informationen: http://www.business-monitore.ch/




 

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER