x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Autodesk mit zweistelligem Umsatzwachstum

Autodesk mit zweistelligem Umsatzwachstum

(Quelle: Autodesk)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
27. August 2018 - Autodesk kann für das zweite Quartal des Geschäftsjahres 2019 ein kräftiges Umsatzwachstum von 22 Prozent vorweisen. Auch der Verlust konnte gegenüber Vorjahr um über 100 Millionen verringert werden.
Der US-amerikanische CAD-Spezialist Autodesk hat die Unternehmenszahlen für das zweite Quartal präsentiert und konnte dabei ein grosses Umsatzplus von 22 Prozent auf nunmehr 612 Millionen US-Dollar vorweisen. Das Nettoergebnis hingegen betrug minus 39,4 Millionen Dollar, was allerdings um Längen besser ist als das Minus von 144 Millionen Dollar im vorangehenden Jahr. Besonders hervorgetan hat sich im letzten Quartal die EMEA-Region, die ein Plus von 25 Prozent auf 248 Millionen Dollar zum guten Ergebnis beigesteuert hat. Zulegen konnte Autodesk wiederum bei den Abonnementen, deren Zahl seit dem ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres um 119'000 gesteigert werden konnte.

"Die breit abgestützte Stärke der Kundennachfrage und die kontinuierliche Umsetzung in unserem gesamten Unternehmen haben dazu beigetragen, dass sich das Wachstum und der annualisierte Umsatz pro Abonnement beschleunigt haben", sagte Andrew Anagnost, Präsident und CEO von Autodesk. "Eine überlegene Benutzererfahrung motiviert neue Kunden, sich für Autodesk-Abonnemente und die Cloud zu entscheiden,
und wir sehen weiterhin einen stetigen Strom von bestehenden Wartungskunden, die auf ein Abonnement umsteigen." (luc)

Weitere Artikel zum Thema

Autodesk-Ausblick enttäuscht
25. Mai 2018 - Während Autodesk mit den Geschäftszahlen fürs abgelaufene Quartal die Markterwartungen durchaus erfüllen konnte, hatten sich die Analysten beim Ausblick mehr erhofft. Die Aktie kam in der Folge unter Abgabedruck.
Autodesk: Mitarbeitende werden nach Standortschliessung weiterbeschäftigt
15. Dezember 2017 - Die Schliessung des europäischen Servicezentrums von Autodesk in Neuenburg ist definitiv. Für die Mitarbeitenden scheint es aber einen Lichtblick zu geben: Rund die Hälfte der Angestellten soll weiterbeschäftigt werden – dies unter neuen Bedingungen.
Autodesk streicht 1150 Jobs, 230 davon in der Schweiz
29. November 2017 - Die Softwareschmiede Autodesk baut weltweit über 1000 Jobs ab. 230 Stellen werden auch in der Schweiz wegfallen, der Standort Neuenburg wird geschlossen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL