Mehr Umsatz, weniger Gewinn bei Sunrise

Mehr Umsatz, weniger Gewinn bei Sunrise

(Quelle: Sunrise)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
23. August 2018 - Sunrise kann im zweiten Quartal den Umsatz um 2,1 Prozent auf 463 Millionen Franken steigern. Der Betriebsgewinn hingegen sinkt um 1,8 Prozent.
Sunrise, die Nummer 2 im Schweizer Telekomgeschäft, hat die Zahlen fürs zweite Quartal 2018 vorgelegt. Dabei kann das Unternehmen eine Umsatzsteigerung von 2,1 Prozent auf 463 Millionen Franken ausweisen. Beim Betriebsgewinn vor Abschreibungen und Amortisationen (EBITDA) allerding vermeldet Sunrise einen Rückgang um 1,8 Prozent auf 150 Millionen Franken. Und der Nettogewinn sank von 27 Millionen vor Jahresfrist auf 24 Millionen Franken. Zum EBITDA schreibt Sunrise allerdings, dieses sei aufgrund höherer Netzwerk-Servicekosten nach der Veräusserung von Sendemasten geschrumpft, für deren Nutzung Sunrise nun bezahlen muss. Ohne dieses Sondereffekte wäre das EBITDA um 2,8 Prozent gestiegen, so Sunrise.

Die Prognosen wurden mit dem Resultat übertroffen, Analysten waren von einem Umsatz von 456 Millionen Franken, einem EBITDA von 146 Millionen und einem Reingewinn von 19 Millionen Franken ausgegangen.

Umsatzmässig zulegen konnte Sunrise vor allem bei den Mobilfunkdiensten, wo der Umsatz von 303 auf 315 Millionen Franken anstieg – ein Plus von 4 Prozent. Einen deutlichen Umsatzrückgang von 91 auf 79 Millionen Franken (minus 13,3%) verzeichnete Sunrise hingegen bei der Festnetztelefonie. Ein Umsatzplus wiederum gab es bei den Internetanschlüssen, wo Sunrise im Q2 2018 69 Millionen Franken löste, vor Jahresfrist 60 Millionen (plus 15,8%).
Zu den Kundenzahlen: Die Zahl der Mobile-Postpaid-Kunden stieg um satte 7,7 Prozent auf 1,655 Millionen, diejenigen der Mobile-Prepaid-Kunden hingegen ging von 805'000 auf 687'000 (minus 14,7%) zurück. Die Zahl der Festnetztelefoniekunden stieg trotz Umsatzrückgang um 5,7 Prozent auf 453'000, die Zahl der Internetkunden legte um 11 Prozent auf 442'000 zu, diejenige der IPTV-Kunden um 22,3 Prozent auf 229'000.

Schliesslich hat Sunrise noch die Prognose für das Gesamtjahr präzisiert und erhöht. Beim Umsatz gehe man weiterhin von 1,83 bis 1,87 Milliarden Franken aus. Die Prognose für das bereinigte EBITDA hingegen wurde von 580 bis 595 auf 595 bis 605 Millionen angehoben. Beim Eintreffen der Prognose werde man voraussichtlich eine Dividende zwischen 4.15 und 4.25 Franken pro Aktie für das Geschäftsjahr 2018 vorschlagen. (mw)

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER