Weltweite PC-Verkäufe weiterhin rückläufig

Weltweite PC-Verkäufe weiterhin rückläufig

(Quelle: SITM)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. April 2018 - Eine aktuelle Gartner-Studie zu weltweiten PC-Absatzzahlen im Q1 2018 deckt einen Gesamtrückgang um 1,4 Prozent im Jahresvergleich auf. Das bedeutet das 14. Quartal in Folge mit rückläufigen PC-Verkäufen. Die Marktführer HP und Dell konnten allerdings Wachstum verzeichnen.
Die PC-Absatzzahlen sind wieder zurückgegangen. Die Marktanalyse-Spezialisten von Gartner haben im ersten Quartal 2018 weltweit eine Abnahme von 1,4 Prozent im Vergleich mit 2017 festgestellt – 61,7 Millionen Stück sind insgesamt über den Tisch gegangen. So befinden sich die PC-Verkäufe seit 2012 im 14. Quartal in Folge auf dem absteigenden Ast.

Die Top-3-Hersteller – HP, Lenovo und Dell – beanspruchen 56,9 Prozent des weltweiten Marktes, verglichen mit 64,5 Prozent im Q1 2017. Den grössten Absatzsprung unter den sechs führenden Unternehmen hat dabei Dell mit 6,5 Prozent Anstieg hingelegt. HP führt die Liga mit einem Marktanteil von 20,8 Prozent (+2,8%) an.

Die Asia/Pazifik-Region und die USA verzeichnen laut Gartner erneut einen rückläufigen Absatz. So sind in der Region Asia/Pazifik die Verkäufe um 3,9 Prozent und in den USA um 2,9 Prozent zurückgegangen. Der grösste Verlierer war China mit 5,7 Prozent Verlust. Chef-Analyst Mikako Kitagawa führt dies darauf zurück, dass einige staatliche und grosse private chinesische Firmen neue Einkäufe oder Upgrades aufgeschoben haben, da sie neue Regulierungen im Anschluss an den Nationalen Volkskongress im März erwarteten.

In der EMEA-Region sind 18,6 Millionen PCs verkauft worden (+1,7%), was laut Gartner daran liegt, dass in vielen Unternehmen Windows-10-Projekte zu Beginn dieses Jahres angelaufen sind. Die für den 25. Mai 2018 erwartete neue Datenschutzverordnung scheint indes auch für die Anschaffung neuer Geräte zu sorgen. (rpg)

Weitere Artikel zum Thema

Absatz-Boom für Grossformatdrucker in der CEMA-Region
5. April 2018 - Rekordwachstum auf dem Markt für Grossformatdrucker in Zentral- und Osteuropa sowie im Nahen Osten und Afrika (CEMA) in 2017: Im Jahresvergleich ist er um 8,1 Prozent gewachsen. Laut IDC-Analyse sind in der Region über 40‘000 Geräte im Gesamtwert von 305 Millionen Dollar verkauft worden. HP führt die Liga nach wie vor an.
Trübe Aussichten im globalen Monitor-Markt
23. März 2018 - Für den Monitor-Markt im laufenden Jahr prognostiziert IDC ein Absatzminus von 3,6 Prozent. Auch für die kommenden beiden Jahren rechnen die Marktbeobachter mit sinkenden Verkaufszahlen.
Enterprise-Storage-Markt legt weiter zu
2. März 2018 - Im globalen Markt für Enterprise-Storage-Lösungen stiegen die Umsätze im vierten Quartal um 13,7 Prozent auf 13,6 Milliarden Dollar. Die Speicherkapazität kletterte derweil um fast 40 Prozent auf über 89 Exabyte.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER