Apple soll an eigenen Displays arbeiten

Apple soll an eigenen Displays arbeiten

(Quelle: Cupertino CityChannel)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. März 2018 - Apple soll daran arbeiten, eigene Displays zu entwickeln und zu produzieren. Dabei soll es sich um MicroLED-Displays handeln, die dünner und stromsparender als OLED Screens sein sollen.
Wie die Nachrichtenagentur "Bloomberg" berichtet, soll Apple im Geheimen an der Entwicklung von Displays arbeiten. Dabei soll es sich um MicroLED-Displays handeln, die für den Einsatz in der neuesten Generation von Apple-Produkten und wohl insbesondere der Apple Watch konzipiert werden.

MicroLED-Displays sollen gegenüber OLED Screens deutlich weniger Strom verbrauchen und sich dünner und kompakter bauen lassen. Dafür sollen die MicroLED-Displays allerdings deutlich schwieriger zu produzieren sein als OLED-Displays. Gemäss nicht näher genannten, mit dem Projekt vertrauten Personen, soll sich die Entwicklung bereits in einem fortgeschrittenen Stadium befinden. Endanwender müssten sich allerdings noch ein paar Jahre gedulden bevor mit Resultaten zu rechnen seien.

Das ehrgeizige Vorhaben ist das jüngste Beispiel dafür, dass Apple das Design von Schlüsselkomponenten zunehmen selber übernehmen will. So entwickelt das Unternehmen seit mehreren Jahren Chips für seine mobilen Geräte. Der Umstieg auf Displays, so "Bloomberg", habe das langfristige Potential, eine Reihe von Anbietern zu schädigen, von Herstellern wie Samsung, Japan Display, Sharp und LG Display bis hin zu Unternehmen wie Synaptics, die Chip-Screen-Schnittstellen herstellen. (swe)

Weitere Artikel zum Thema

Flexible AMOLED-Displays nehmen Fahrt auf
2. März 2018 - Laut einer Studie stieg der Absatz bei flexiblen AMOLED-Displays vergangenes Jahr um mehr als das Doppelte. Erstmals wurden auch mehr flexible Displays ausgeliefert als von ihren starren Pendants.
Weltweite Smartphone-Verkäufe sinken erstmals
23. Februar 2018 - Im Q4 2017 sind etwa 400 Millionen Smartphones verkauft worden, so das Beratungsunternehmen Gartner. Das bedeutet erstmals einen Rückgang in den Verkaufszahlen seit Beginn der Analysen in 2004.
Ladenhüter iPhone X: Samsung drosselt Display-Produktion
22. Februar 2018 - Das iPhone X verkauft sich offenbar tatsächlich schlechter als erwartet, und der OLED-Hersteller Samsung Display soll angeblich bald mit signifikanten Stückzahl-Kürzungen in der Produktion reagieren.
NEC kauft Anbieter von High-End LED-Display-Systemen Squadrat
6. Februar 2018 - NEC ergänzt sein Portfolio durch die Akquisition von Squadrat um High-End LED-Display-Systeme.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER