Broadcom sichert sich Kredit in der Höhe von 100 Milliarden Dollar

Broadcom sichert sich Kredit in der Höhe von 100 Milliarden Dollar

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
13. Februar 2018 - Broadcom teilt mit, dass man sich bei zwölf Banken Kredite in der Höhe von 100 Milliarden Dollar für die angestrebte Übernahme von Qualcomm gesichert habe.
Broadcom sichert sich Kredit in der Höhe von 100 Milliarden Dollar
(Quelle: Petr Kratochvil/
Publicdomainpictures.net)
Obwohl Qualcomm jüngst eine 146-Milliarden-Übernahme von Broadcom abgelehnt hat, gibt Broadcom nicht auf. Das Unternehmen teilt mit, dass man sich von zwölf Banken Kredite in der Höhe von 100 Milliarden Dollar habe sichern können. Unter den zwölf Banken sind die Bank of America, Citigroup, die Deutsche Bank, Morgan Stanley oder auch J.P. Morgan.

Mit den 100 Milliarden decke man den Cash-Anteil der geplanten feindlichen Übernahme ab, so Broadcomm. Zuletzt bot das Unternehmen den Qualcomm-Aktionären 60 Dollar in Bar und Anteile im Wert von 22 Dollar für eine Aktie. Dieses Angebot wurde von Qualcomm abgelehnt, letztlich liegt die Entscheidung aber bei den Aktionären.

Nebst den zwölf Banken haben auch die Investmentfirmen Silver Lake, KKR und CVC Broadcom 6 Milliarden zugesichert, um die Übernahme zu finanzieren und die Kapitalbedürfnisse des Unternehmens nach der Übernahme zu sichern, so Broadcom in einer Mitteilung weiter. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Qualcomm weist 146-Milliarden-Offerte zurück
9. Februar 2018 - Auch nach der deutlichen Erhöhung des Kaufangebots seitens Broadcom hat das Qualcomm-Management die Übernahmeofferte jetzt zurückgewiesen. Gleichwohl schlägt Qualcomm ein Meeting vor, um die Differenzen zu beseitigen.
Broadcom erhöht Übernahmeangebot für Qualcomm auf 120 Milliarden US-Dollar
5. Februar 2018 - Broadcom soll das Übernahmeangebot für Qualcomm auf rund 120 Milliarden US-Dollar erhöhen wollen. Damit würde es sich um den grössten Tech-Deal aller Zeiten handeln.
Broadcom erhöht Qualcomm-Angebot
23. November 2017 - Das Pokern in der bisher teuersten Übernahme der Technologiebranche geht weiter: Broadcom hat laut Pressebericht sein Übernahmeangebot aufgestockt – unter der Bedingung, dass der geplante Erwerb von NXP unterbleibt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER