Microsoft lanciert Streaming-Dienst Mixer

Microsoft lanciert Streaming-Dienst Mixer

(Quelle: Microsoft)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
26. Mai 2017 - Microsoft hat Beam in Mixer umbenannt und dem Streaming-Portal neue Funktionen spendiert.
Im vergangenen August hat Microsoft den Spiele-Streaming-Anbieter Beam übernommen. Nun hat Microsoft Beam in Mixer umbenannt und dem Dienst zudem zusätzliche Funktionen spendiert. Wie die Redmonder mitteilen, ermöglicht Mixer es nicht nur, Streams anzuschauen, sondern auch mit anderen Streamern zu interagieren und zu spielen – und dies praktisch in Echtzeit, ohne die übliche Latenzzeit von zehn bis 20 Sekunden bei ähnlichen Plattformen.

Zu den neuen Features gehört unter anderem Co-Streaming. Damit können bis zu vier Streamer ihr Videobild zu einem einzigen Stream vereinen. So können verschiedene Streams auf einer einzelnen Mixer-Seite angezeigt werden. Des weiteren gibt es neu die Mixer Create App, welche ab sofort in einer Beta-Version für iOS und Android bereitsteht und Eigenübertragungen erlauben soll. Bald nach der Lancierung der finalen Version soll zudem das Live-Streamen von Gameplays ermöglicht werden. Über das Feature Channel One können sich die User zudem über Inhalte rund um Mixer informieren lassen – sprich beispielsweise über neue Game-Releases oder Livestreams von Events. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Microsoft kündigt neue Entwickler-Dienste an
11. Mai 2017 - Im Rahmen der Entwicklerkonferenz Build 2017 hat Microsoft neue Daten- und Cloud-Dienste wie Azure IoT Edge und Azure Cosmos DB sowie weitere Updates bei den Entwicklerwerkzeugen rund um Visual Studio 2016 vorgestellt.
Microsoft-CEO liefert Hinweis auf neues Surface-Phone
4. Mai 2017 - In einem Podcast hat sich Microsoft-CEO Satya Nadella zu Plänen hinsichtlich Smartphones geäussert. Dabei deutete dieser an, dass Microsoft in Zukunft wieder Smartphones herstellen werde – jedoch in einer völlig neuen Form.
Microsoft könnte im Mai Chromebook-Konkurrenz lancieren
24. April 2017 - Am 2. Mai wird Microsoft an einer Pressekonferenz Windows 10 Cloud vorstellen. Ein offizielles, an die Öffentlichkeit gelangtes Dokument weist nun darauf hin, dass Microsoft im Zuge dessen auch neue, kostengünstige Geräte vorstellen könnte.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER