Globaler Endgeräte-Markt stagniert 2017

Globaler Endgeräte-Markt stagniert 2017

(Quelle: Gartner)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
5. Januar 2017 - Das Verkaufsvolumen im globalen Endgeräte-Markt, der PCs, Tablets, ultramobile Geräte und Mobiltelefone umfasst, wird 2017 auf Vorjahresniveau stagnieren, so die Marktforscher von Gartner.
Der weltweite Markt für Endgeräte – sprich PCs, Tablets, ultramobile Geräte und Mobiltelefone – wird gemäss den Analysten von Gartner 2017 voraussichtlich stagnieren. Insgesamt prognostizieren die Auguren ein weltweites Verkaufsvolumen von 2,3 Milliarden Endgeräten – und somit gleich viel wie 2016.

Weltweit seien Ende 2016 rund 7 Milliarden Telefone, Tablets und PCs im Einsatz gewesen. Gerade dieser Bereich der traditionellen Geräte werde bis 2018 aber nicht mehr wachsen, während in den Segmenten der ultramobilen Geräte ein leichtes Wachstum erwartet wird. Des weiteren rechnen die Marktanalysten mit stagnierenden Preisen aufgrund der Marktsättigung und den verlängerten Innovationszyklen.

"Es gibt für Anwender nur wenige Gründe, ein traditionelles Gerät zu aktualisieren oder zu kaufen. Vielmehr suchen sie neue Erfahrungen in aufstrebenden Märkten wie demjenigen der Head-mounted Displays, der Virtual Personal Assistant Speakers oder der Wearables", so Ranjit Atwal, Research Director bei Gartner. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

Wearable-Markt legt um 3,1 Prozent zu - Fitbit ist Marktführer
9. Dezember 2016 - Das Geschäft mit Wearables legt im dritten Quartal gegenüber Vorjahr um 3,1 Prozent zu, so IDC. Gartner hat in einer Umfrage derweil herausgefunden, dass die Käufer von Wearables häufig deren Nutzen nicht sehen.
Gartner rechnet 2017 mit höheren IT-Ausgaben
20. Oktober 2016 - Gartner rechnet aktuell damit, dass die weltweiten IT-Ausgaben im Jahr 2017 um 2,9 Prozent auf 3,5 Billionen Dollar ansteigen werden.
Negativtrend bei PC-Verkaufszahlen hält an
12. Oktober 2016 - Im dritten Quartal wurden laut Gartner weltweit 5,7 Prozent weniger PCs verkauft als in der Vorjahresperiode. Es ist das elfte Quartal mit Rückgang der PC-Verkaufszahlen in Folge.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER