UBS führt digitale Unterschrift ein

UBS führt digitale Unterschrift ein

(Quelle: UBS)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
19. Dezember 2016 - Ab Januar können UBS-E-Banking-Kunden Bankdokumente elektronisch unterschreiben. In Zukunft soll die Funktion auch Neukunden zur Verfügung stehen.
Wie verschiedene Medien, darunter auch die Boulevardzeitung "Blick" berichten, können E-Banking-Kunden der Schweizer Bank UBS ab Ende Januar 2017 elektronisch unterschreiben. Künftig soll es den rund 1,5 Millionen Nutzern der UBS-E-Banking-Plattform möglich sein, Bankverträge – etwa bei einem Kreditkartenantrag, einem Hypothekenabschluss oder bei einer Adressänderung – digital zu unterschreiben. Bis anhin mussten die entsprechenden Dokumente physisch ausgedruckt, unterschrieben und an UBS geschickt werden. Mit dem neuen System sollen sich Kunden mit einem von der Bank zur Verfügung gestellten Kartenlesegerät oder der Access Card in sein E-Banking-Konto einloggen können, die gewünschten Bankgeschäfte tätigen und falls eine Unterschrift nötig ist, sich mit dem Gerät ausweisen. Dabei soll ein Login die bisherige physische Unterschrift ersetzen. Zudem bestätigt der Kunde seine Identität mittels QR-Code, der sich über die UBS-App einscannen lässt. Zu Beginn des Projekts Ende Januar 2017 ist die Funktion ausschliesslich bestehenden UBS-E-Banking-Kunden vorenthalten. Jedoch sieht die Bank vor, dass zukünftig auch Neukunden von der papierlosen Unterschrift profitieren können, etwa bei einer Online-Kontoeröffnung. (asp)

Weitere Artikel zum Thema

Swisscom, UBS und Credit Suisse entwickeln SuisseID-Alternative
15. Dezember 2016 - Die Banken UBS und Credit Suisse wollen zusammen mit Swisscom eine Alternative zu SuisseID entwickeln. So soll künftig das Onlinebanking-Login die manuelle Unterschrift auf offiziellen Dokumenten ablösen.
Mike Dargan wird UBS-CIO
14. Juli 2016 - Die UBS hat in der Person von Mike Dargan (Bild) einen neuen IT-Chef gefunden. Er übernimmt per Mitte September die Nachfolge von Oliver Bussmann.
Bexio integriert nach UBS auch Postfinance
3. Mai 2016 - Nach der UBS bietet Bexio seinen Nutzern bald auch eine Schnittstelle zur E-Banking-Plattform von Postfinance und weitere Banken wie die Credit Suisse, Raiffeisen sowie die Zürcher Kantonalbank sollen folgen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER