Facebook übernimmt Gesichtserkennungs-Start-up Faciometrics

Facebook übernimmt Gesichtserkennungs-Start-up Faciometrics

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
18. November 2016 - Facebook hat sich das US-Start-up Faciometrics einverleibt, das sich auf die Gesichts- und Gemütserkennung spezialisiert hat. Über den Kaufpreis wurde nichts bekanntgegeben.
Facebook übernimmt Gesichtserkennungs-Start-up Faciometrics
(Quelle: Faciometrics)
Social-Media-Riese Facebook hat zu einem nicht genannten Preis das US-Start-up Faciometrics übernommen. Das Unternehmen ist ein Spin-off der Carnegie Mellon University und hat sich auf die Erkennung von Gesichtern und Gemütszuständen spezialisiert. Das Unternehmen hat bis vor kurzem eine App namens Intraface angeboten, die bis zu sieben verschiedene Gemütszustände in einem Gesicht erkennen konnte. Die Anwendung ist mittlerweile aus dem App Store verschwunden und auch die übrigen Angebote auf der Faciometrics-Site werden seit der Bekanntgabe der Akquisition nicht mehr bereitgestellt.

Facebook wird die übernommenen Technologien zweifelsohne in die Bild- und Video-Funktionen der Social-Media-Plattform einfliessen lassen. Wie Faciometrics-CEO Fernando De la Torre verlauten lässt, wird man die Arbeit nun im Facebook-Team fortsetzen, wo man damit ein Publikum rund um den Globus bedienen kann. (rd)

Weitere Artikel zum Thema

Facebook startet mit Unternehmenslösung
11. Oktober 2016 - Facebook lanciert die Lösung Workplace by Facebook und verspricht eine Plattform, mit der Unternehmen die Zusammenarbeit und die Kommunikation verbessern können. Abgerechnet wird pro Nutzer und Monat, verkauft auch über Partner.
Facebook kauft innovatives Hardware-Start-up
21. September 2016 - Nascent Objects gehört ab sofort zur Facebook-Familie. Das junge US-Unternehmen hat die Vision Hardware so verfügbar wie Software zu machen.
Facebook verdreifacht Gewinn, steigert Umsatz um 59 Prozent
28. Juli 2016 - Phantastische Zahlen bei Facebook: Das Unternehmen kann eine Verdreifachung des Gewinns auf über 2 Milliarden Dollar vermelden. Der Umsatz stieg um 59 Prozent auf knapp 6,5 Milliarden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
Disti Award 2021
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER