Schweizer Detailhandel im Minus
Quelle: GfK Switzerland

Schweizer Detailhandel im Minus

Gemäss aktuellen Zahlen von GfK Switzerland hat der Schweizer Detailhandel im ersten Halbjahr 2016 ein Minus von 1 Prozent hinnehmen müssen. Im Bereich Heimelektronik war das Minus mit 0,1 Prozent relativ gering.
4. August 2016

     

Der Schweizer Detailhandel befindet sich weiter in schwierigen Zeiten. Gemäss dem neuesten GfK Markt Monitor Schweiz, der die Absätze von 40 grossen Schweizer Detailhändlern (siehe Bild) berücksichtigt, hat der hiesige Detailhandel im ersten Halbjahr 2016 im Vergleich mit dem Vorjahr 1 Prozent eingebüsst. Dabei würden alle Hauptmärkte im Minus liegen, wobei der Lebensmittelhandel weiterhin besser abschneide als die Non-Food-Märkte, so die Marktforscher von GfK Switzerland.

Beim Lebensmittelhandel betrug das Minus in den ersten sechs Monaten lediglich 0,2 Prozent, während der Non-Food-Bereich mit 2,4 Prozent im Minus liegt. Unter anderem würden sich Preissenkungen weiterhin stark in den Non Food-Märkten bemerkbar machen.


Der Bereich Heimelektronik, der Teil des Non-Food-Bereichs ist, hat sich laut GfK relativ gut gehalten. Das Minus beträgt vergleichsweise geringe 0,1 Prozent. Ebenfalls schreibt GfK, dass im Gegensatz zum stationären der Online- und Versandhandel im 1. Halbjahr weiter wachsen. Zahlen nennen die Marktforscher hier aber keine. (mw)


Weitere Artikel zum Thema

Detailhandel: UE-Bereich hat zugelegt

5. Februar 2015 - GfK Switzerland hat die Zahlen zum Detailhandel 2014 vorgelegt und berichtet dabei von einem leichten Plus. Der Bereich Unterhaltungselektronik legte überdurchschnittlich zu.

Schweizer Detailhandel im Plus, IT- und Multimedia-Bereich ohne Wachstum

7. August 2014 - Gemäss GfK Switzerland konnte der Schweizer Detailhandel im ersten Halbjahr 2014 um 1,4 Prozent zulegen. Der Bereich Multimedia und IT konnte hingegen kein Wachstum generieren.

Schweizer Detailhandel legt leicht zu, ICT im Minus

5. Februar 2014 - Gemäss GfK konnte der Schweizer Detailhandel 2013 mit einem leichten Plus von 0,5 Prozent abschliessen. Das Geschäft mit IT- und UE-Produkten gab aber um 1,2 Prozent nach.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER