5 Milliarden Dollar für Yahoo geboten
Quelle: Yahoo

5 Milliarden Dollar für Yahoo geboten

Unbestätigten Meldungen zufolge bieten aktuell mehrere Interessenten Summen von 5 Milliarden Dollar und mehr fürs Yahoo-Kerngeschäft. Bis Mitte Juli will sich der Konzern für ein Angebot entscheiden.
10. Juni 2016

     

Die Gebote für eine Übernahme des einstigen Internetriesen Yahoo steigen aktuell von Tag zu Tag. Wurde zu Beginn der Woche bekannt gegeben, der Telekommunikationskonzern Verizon würde für Yahoos Kerngeschäft mit den Web-Diensten 3 Milliarden Dollar bieten, sollen die Gebote mittlerweile bereits die 5-Milliarden-Schwelle überschritten haben. Wie der Fernsehsender "CNBC" mit Bezug auf gut unterrichtete Kreise berichtet, sollen mittlerweile bereits mehrere Gebote in Höhe von 5 Milliarden Dollar oder darüber vorliegen. Um wen es sich bei den Bietern handelt, lässt "CNBC" offen.

Heute Freitag will sich der Yahoo-Vorstand treffen und über die vorliegenden Angebote für das Kerngeschäft beraten. Die besten Gebote sollen nächste Woche dann in eine finale Runde gehen, die bis Mitte Juli abgeschlossen werden soll.


Mittlerweile wird bereits seit gut acht Jahren über einen möglichen Verkauf von Yahoo oder Teilen davon diskutiert. Die grösste Summe wollte bis anhin Microsoft investieren: 2008 bot der Redmonder Softwareriese die gigantische Summe von 45 Milliarden Dollar für den einstigen Internet-Vorzeigekonzern. Bei der Yahoo-Leitung wurde das Angebot dann aber als zu tief eingeschätzt und von der Transaktion wurde bekanntlich abgesehen. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Yahoo will 3000 Patente verkaufen

8. Juni 2016 - Mit dem Verkauf von rund 3000 Patenten, die auch die Kerntechnik rund um Yahoos Suchmaschine betreffen, will der Internetkonzern über eine Milliarde Dollar einnehmen.

Verizon bietet drei Milliarden für Yahoo

7. Juni 2016 - Der amerikanische Telekommunikationsmulti Verizon soll Interesse am Webgeschäft von Yahoo haben. Immobilien und Patente von Yahoo möchte Verizon aber nicht kaufen.

Yahoo tritt an Ort und Stelle

21. April 2016 - Yahoo hat die Quartalszahlen für Januar bis März bekannt gegeben. Im Gegensatz zum Vorjahr wurden elf Prozent weniger Umsatz verzeichnet.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER