x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Googles modulares Smartphone kommt 2017

Googles modulares Smartphone kommt 2017

(Quelle: Google)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
23. Mai 2016 - Im Rahmen der I/O-Entwicklerkonferenz hat Google das modulare Smartphone unter dem Projektnamen "Ara" angekündigt.
Nachdem es eine Zeit lang ruhig um das modulare Smartphone-Projekt "Ara" aus dem Hause Google war, hat der Suchmaschinenriese im Rahmen der I/O-Entwicklermesse angekündigt, das erste Gerät 2017 vorzustellen. Die Developer-Ausgabe des Smartphones soll bereits im Herbst 2016 verfügbar sein.

Von einem kompletten modularen Smartphone-Design scheint Google aber abzusehen, wie man von der Projekt-Seite entnehmen kann. So sollen CPU, GPU, Batterie, Display und Antennen in einem einzigen Modul daherkommen und nicht austauschbar sein. Demgegenüber sollen Kamera, Lautsprecher und Mikrofone auswechselbar sein. Insgesamt sollen beim Ara-Smartphone sechs Teile individuell nutzbar sein. Dabei sollen nicht alle Elemente von technischem Nutzen sein und gewisse Steckplätze sollen auch etwa mit einer Pillendose ergänzbar sein, wie es auf der Homepage heisst.

Die Entwicklung von Project Ara begann ursprünglich bei Motorola in dessen Forschungsabteilung Advanced Technology and Projects (ATAP), die dann an Google überging. Preise für das modulare Smartphone gab Google noch nicht bekannt. (asp)



Weitere Artikel zum Thema

Google: Android N, VR-Plattform Daydream und Android Wear 2.0 kommen
19. Mai 2016 - An der I/O-Konferenz hat Google die neuesten Betriebssysteme Android N und Android Wear 2.0 vorgestellt. Die im Vorfeld erwartete Standalone-VR-Brille blieb der Suchmaschinen-Konzern schuldig.
Sunrise bringt Bezahloption per Handy
7. April 2016 - Sunrise führt Sunrise Pay ein, eine Option, um Apps, Spiele oder Musik via Handyrechnung oder Prepaid-Guthaben zu bezahlen. Zum Start gibt’s den Dienst nur für Android für den Google Play Store.
Java-Streit: Oracle will von Google 9,3 Milliarden Dollar Schadensersatz
29. März 2016 - In einem seit Jahren andauernden Rechtsstreit verlangt Oracle mittlerweile 9,3 Milliarden Dollar Schadensersatz. Google habe mit der Verwendung von Java bei der Android-Entwicklung Patente verletzt, lautet der Vorwurf.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER