x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Blackberry und Exclusive Networks erweitern Distributionsvereinbarung

Blackberry und Exclusive Networks erweitern Distributionsvereinbarung

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
16. März 2016 - Neu vertreibt der Distributor Exclusive Networks das Enterprise-Software-Portfolio von Blackberry auch in der Schweiz und einigen weiteren europäischen Ländern.
Blackberry und Exclusive Networks erweitern Distributionsvereinbarung
(Quelle: Good)
Exclusive Networks hat eine Erweiterung seiner Vertriebspartnerschaft mit Blackberry bekannt gegeben. Nach Australien und den nordeuropäischen Ländern bietet der auf Security-Lösungen spezialisierte Value Add Distributor (VAD) das Enterprise-Software-Portfolio von Blackberry ab sofort auch in den Regionen Benelux, DACH sowie Grossbritannien an, also auch in der Schweiz.

"Unseren Channel-Partnern eröffnen sich durch diese Kooperation interessante neue Geschäftsmöglichkeiten", meint Barrie Desmond, COO der Exclusive Group.

Der VAD will Blackberry gemäss Medienmitteilung dabei helfen, die Marktdurchdringung seiner Enterprise-Software-Lösungen bei Tier-1-Resellern und in vertikalen Zielmärkten auszubauen. Zudem will Exclusive Networks Reseller auch dabei unterstützen, ergänzende technische Pre-Sales-Kompetenzen im Bereich Cybersecurity aufzubauen und neue Vermarktungsstrategien zu entwickeln. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Exclusive Networks holt Derk Steffens als neuen Schweizer Country Manager
12. November 2015 - Derk Steffens hat zu Exclusive Networks gewechselt und dort die Leitung der Schweizer Niederlassung übernommen. Diese soll im kommenden Jahr zweistellig weiter wachsen.
Blackberry kauft EMM-Spezialisten Good
8. September 2015 - 435 Millionen Dollar macht Blackberry für den Konkurrenten Good Technology locker und will nun eine universelle Enterprise-Mobility-Management-Lösung entwickeln.
Blackberry setzt aufs Software-Geschäft
24. Juni 2015 - Die Quartalszahlen zeigen: Blackberry konnte zwar einen Gewinn von 68 Millionen Dollar vermelden, der Smartphone-Absatz geht aber weiter zurück. Das kanadische Unternehmen setzt stattdessen vermehrt auf Software.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER