Apple nimmt kaputte iPhones als Anzahlung

Apple nimmt kaputte iPhones als Anzahlung

(Quelle: Youtube/Unbox Therapy)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
8. Februar 2016 - Neu nimmt Apple auch kaputte iPhones in Anzahlung für Neugeräte. Zudem können in den Retail-Stores neu Displays repariert und verstärkt werden. Dies dank einer Kooperation zwischen Apple und Belkin.
Apple hat damit begonnen, im Rahmen des "Apple Programm für Wiederverwendung und Recycling" auch kaputte iPhones als Anzahlung anzunehmen. Als Anzahlung für ein neueres Gerät sollen damit auch ältere iPhones gelten, deren Displayglas gebrochen oder bei denen die Kamera, der Home-Button oder der Startknopf kaputt ist. Über den verbleidenden Wert des Gerätes entscheidet jeweils ein Algorithmus auf der Apple-Homepage oder ein Mitarbeiter der Apple-Stores. Gemäss Apple-Homepage sind Gutschriften im Bereich von 50 bis 250 Franken möglich sein.

Bis anhin konnten im Rahmen des "Apple Programm für Wiederverwendung und Recycling" nur alte, aber intakte iPhones, iPads oder Mac sowie ausgewählte Smartphones und PCs anderer Hersteller in Anzahlung gegeben werden.
Neu bietet Apple zudem an, in seinen Retail Stores durch Fachkräfte einen Displayschutz aus Kunststoff auf den hauseigenen Smartphones und Tablets anzubringen. Hierzu soll Apple eine Partnerschaft unter anderem mit Belkin eingegangen sein. Dank der Kooperation sollen auch leicht beschädigte Displays in den Stores wieder repariert werden. (asp)

Weitere Artikel zum Thema

Apple schnappt sich Start-up Learnsprout
2. Februar 2016 - Apple hat das Start-up Learnsprout übernommen. Learnsprout entwickelt Software fürs Bildungswesen, etwa um den Lernfortschritt von Schülern zu erfassen.
Apple soll an VR-Brille arbeiten
1. Februar 2016 - Apple soll ein Team von Experten zusammengetrommelt haben, das an einer VR-Brille arbeiten soll. Wo das Projekt steht, ist allerdings völlig unklar.
Apple ruft Netzteilstecker für Macs und bestimmte iOS-Geräte zurück
29. Januar 2016 - Wer zwischen 2003 und 2015 einen Mac oder ein iOS-Gerät gekauft hat, sollte seinen Netzteilstecker genau anschauen. Apple hat nämlich ein Austauschprogramm gestartet, da die Gefahr eines Stromschlags besteht.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Was für Schuhe trug der gestiefelte Kater?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER