x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Riverbed schluckt SD-WAN-Anbieter Ocedo

Riverbed schluckt SD-WAN-Anbieter Ocedo

(Quelle: Riverbed)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
20. Januar 2016 - Mit dem Kauf des deutschen SDN- und SD-WAN-Anbieters Ocedo will Riverbed-Chef Jerry M. Kennelly (Bild) "den milliardenschweren Markt für Zweigstellen-Router aufrütteln".
Riverbed hat bekannt gegeben, das private deutsche Unternehmen Ocedo aufzukaufen. Ocedo bietet Lösungen für Software Defined Networking (SDN) und Software Defined Wide Area Network (SD-WAN) an. Entsprechend will Riverbed gemäss Mitteilung mit dem Kauf die eigene SDN-Strategie auszubauen und umfassendere SD-WAN-Lösungen Kunden künftig schneller zur Verfügung stellen. Darüber, was sich der amerikanische IT-Konzern die Übernahme hat kosten lassen, wurde Stillschweigen vereinbart.

"Ocedos innovative SDN-Lösungen ergänzen unsere eigenen strategischen Investitionen in Entwicklung und Forschung perfekt", kommentiert Jerry M. Kennelly, Mitgründer und CEO von Riverbed. "So können wir in den wachsenden Märkten rund um SDN und SD-WAN noch offensiver konkurrieren und den milliardenschweren Markt für Zweigstellen-Router aufrütteln."
Riverbed schluckt SD-WAN-Anbieter Ocedo
Jan Hichert, CEO von Ocedo (Quelle: Ocedo)
Neben Ocedos Produktportfolio für SDN-basierte Zweigstellenlösungen mit sicheren Gateways, drahtlosen Access Points und Switches sowie integriertem Cloud-Management-System will Riverbed auch von den Führungskräften und Ingenieuren des deutschen Unternehmens profitieren, heisst es in einer Mitteilung. "Die Technologie von Ocedo wird innerhalb von Riverbed weiter wachsen", ist Jan Hichert, CEO von Ocedo, überzeugt. "Wir wollen auch neue Lösungen entwickeln und die Bereitstellung von Anwendungen in modernen Unternehmen grundlegend verändern." (aks)

Weitere Artikel zum Thema

Riverbed verpflichtet Michael Rudrich als DACH-Chef
15. Dezember 2015 - Michael Rudrich ist bei Riverbed der neue Regional Vice President für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Er wird den indirekten und den direkten Vertrieb verantworten.
Thoma Bravo bringt Riverbed-Übernahme zum Abschluss
28. April 2015 - Die Übernahme von Riverbed durch Thoma Bravo ist erfolgreich über die Bühne gegangen. Die Riverbed-Aktien werden in der Folge nicht mehr unter dem Kürzel RVBD an der Nasdaq gehandelt.
Riverbed mit stabilem Umsatz und satter Gewinnsteigerung
3. Februar 2015 - Dank dem Verkauf der Steelstore-Produktreihe konnte Riverbed seinen Verlust aus dem Vorjahr im abgelaufenen 2014 in einen Nettogewinn von 71,72 Millionen Dollar verwandeln. Der Umsatz blieb derweil stabil.
Infinigate und Exclusive Networks vertreiben SDN-Lösung von Ocedo
9. Januar 2015 - Ocedo, ein Anbieter von Software-Defined-Networking-Lösungen, hat für die DACH-Region ein Distributionsabkommen mit Infinigate und Exclusive Networks getroffen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER