Smart-Home-Geräteabsatz verdoppelt sich
Quelle: Vivint

Smart-Home-Geräteabsatz verdoppelt sich

Dieses Jahr soll sich der Absatz von Smart-Home-Geräten gegenüber 2015 verdoppeln. In den nächsten Jahren sollen zudem die Hardware-Preise fallen, während die Umsätze bei der laufenden Service-Bereitstellung steigen sollen.
14. Januar 2016

     

Dass der Smart-Home-Markt künftig eine deutlich wichtigere Rolle spielen wird, zeigt allein schon die Zahl der Neuheiten, die unlängst an der Consumer Electronics Show gezeigt wurden. Bei den Marktforschern von ABI Research geht man denn auch davon aus, dass in den nächsten 12 Monaten doppelt so viele Smart-Home-Geräte einen Käufer finden werden wie im Vorjahr. Der Grossteil der Einnahmen soll auch in den nächsten Jahren mit Hardware generiert werden, doch rechnen die Analysten damit, dass Dienstleistungen künftig eine deutlich wichtigere Rolle spielen werden. Der Anteil wiederkehrender Services am gesamten Umsatzvolumen soll von aktuell 20 auf 25 Prozent im Jahr 2020 steigen. So sollen Geräte und Equipment günstiger abgegeben werden, um dafür mit der laufenden Bereitstellungen von Diensten regelmässige Einnahmen zu generieren.


Für diese Entwicklung wird mitunter auch die steigende Zahl von verwalteten Smart-Home-Lösungen verantwortlich gemacht, wobei konkret die Anbieter ADT, Vivint, AT&T, die Deutsche Telekom, Comcast, Lowes und Staples genannt werden. (rd)



Weitere Artikel zum Thema

Also nimmt Smart-Home-Lösung Tado auf

10. November 2015 - Also Schweiz ist jetzt Distributor vom Münchner Start-up Tado, und erweitert damit sein Portfolio im Bereich Smart Home.

Apple verbannt Google-Nest-Thermostat

27. Juli 2015 - Das smarte Thermostat von Google Nest ist nicht mehr bei Apple erhältlich. Der Konzern setzt stattdessen auf die eigene Homekit-Lösung, für welche die ersten kompatiblen Produkte auf dem Markt sind.

Das intelligente Zuhause als Goldgrube

15. Juli 2015 - Die Heimvernetzung und der Smart-Home-Trend eröffnen dem klassischen IT-Fachhändler, aber auch allen anderen Marktteilnehmern grosse Chancen. Doch wie kann man diese nutzen?


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER