Samsung will 10'000 Mitarbeitende entlassen
Quelle: Samsung

Samsung will 10'000 Mitarbeitende entlassen

Samsungs Smartphone-Sparte schwächelt. Als Reaktion soll der Konzern nun 10 Prozent seiner Angestellten am Hauptsitz in Südkorea entlassen wollen.
9. September 2015

     

Samsung Electronics hat anscheinend vor, 10 Prozent seiner Mitarbeitenden am Hauptsitz in Seoul in Südkorea zu entlassen. Das berichtet "Bloomberg" unter Berufung auf den "Korea Economic Daily", der die Informationen wiederum von Quellen hat, die mit der Angelegenheit vertraut sein sollen. Betroffen sein sollen demzufolge Mitarbeiter aus den Personal-, den PR- und den Finanzabteilungen. Da das Unternehmen am Hauptsitz knapp 100'000 Mitarbeitende beschäftigt, wird es wohl 10'000 von ihnen betreffen. Insgesamt will Samsung ausserdem die Unternehmensausgaben um 50 Prozent reduzieren, heisst es im Bericht.


Diese Nachricht kommt, nachdem Samsung mit seiner Smartphone-Sparte im zweiten Quartal 2015 38 Prozent weniger Gewinn als im Vorjahr erzielt hat – eine erste Massnahme war, die unverbindlichen Preisempfehlungen (UVP) zu senken (Swiss IT Reseller berichtete). (aks)



Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welchen Beruf übte das tapfere Schneiderlein aus?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER