UPC Cablecom will Kundendaten für Werbezwecke nutzen

UPC Cablecom will Kundendaten für Werbezwecke nutzen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
31. August 2015 - UPC Cablecom will ab September die Daten der Kunden ins Ausland geben, wo sie für Werbezwecke genutzt werden sollen. Jetzt untersucht der Eidgenössische Datenschutzbeauftragte.
UPC Cablecom will Kundendaten für Werbezwecke nutzen
(Quelle: UPC Cablecom)
Bereits Mitte Juli soll UPC Cablecom die Kunden informiert haben, dass Kundendaten an "Partnernetze, Konzerngesellschaften und Dritte im In- und Ausland" weitergegeben werden sollen – unter anderem ans UPC-Cablecom-Mutterhaus Liberty Global. Die Informationen darüber, welche Sendungen die rund 1,4 Millionen Schweizer Kunden schauen, wann sie telefonieren und wie sie surfen sollen für Werbezwecke genutzt werden, so ein Bericht der "NZZ am Sonntag". Dies hat nun – wenig überraschend – den Eidgenössischen Datenschutzbeauftragten auf den Plan gerufen. Gemäss dem Print-Artikel soll dieser nun prüfen, ob UPC Cablecom geltende Datenschutzgesetze einhält. UPC Cablecom soll zwar versichert haben, dass die Daten nicht verkauft würden und man den Kunden lediglich individuell angepasste Angebote machen wolle. Allerdings sollen Drittfirmen die Daten "im Rahmen des jeweiligen Auftrags nutzen" dürfen, ohne dass genau definiert ist, wie diese jeweiligen Aufträge ausschauen sollen. Dies will der Eidgenössische Datenschützer nun unter anderem unter die Lupe nehmen.

Ebenfalls schreibt die "NZZ am Sonntag", dass Kunden sich bei der Stiftung für Konsumentenschutz beschwert haben und verärgert darüber seien, dass UPC Cablecom ihre Daten für kommerzielle Zwecke auswerten will. Es sei deswegen auch schon zu Kündigungen gekommen. Der Kabelnetzbetreiber selbst will hingegen kaum negative Reaktionen erfahren haben. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

UPC Cablecom macht mehr Umsatz, trotz weniger Fernsehkunden
5. August 2015 - UPC Cablecom hat von April bis Juni 2015 neue Internet- und Telefonie-Kunden gewonnen und 3,5 Prozent mehr Umsatz als im Vorjahr gemacht. Im Bereich Digitalfernsehen hat der Konzern jedoch Abonnenten verloren.
UPC-Cablecom-Produkte bei der Post
15. Juli 2015 - In rund 1600 Poststellen der Schweizerischen Post sind ab sofort die digitalen und mobilen Produkte von UPC Cablecom verfügbar. Die beiden Unternehmen haben ein entsprechendes Vertriebsabkommen geschlossen.
UPC Cablecom kommt mit 500 Mbit/s
24. Juni 2015 - UPC Cablecom hat angekündigt, flächendeckend Bandbreiten von 500 Mbit/s zu offerieren. Ausserdem neu: 7-Tage-Replay und 1000 Gratisminuten.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wie hiess im Märchen die Schwester von Hänsel?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER