x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Nokia präsentiert Virtual-Reality-Kamera Ozo

Nokia präsentiert Virtual-Reality-Kamera Ozo

(Quelle: Nokia)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
29. Juli 2015 - Mit der kugelförmigen VR-Kamera Ozo tritt Nokia in den Virtual-Reality-Markt ein. Ansprechen will das finnische Unternehmen professionelle Filmemacher.
Nokia wagt den Schritt in Richtung Virtual Reality. Das finnische Unternehmen hat mit Ozo eine VR-Kamera für professionelle Filmemacher vorgestellt. In Form einer Kugel und ausgestattet mit acht Bildsensoren und acht Mikrophonen sollen Regisseure damit künftig 360-Grad-3D-Videos drehen. Über ein VR-Headset können die Filmemacher die Aufnahmen in Echtzeit verfolgen. Die Kamera soll im vierten Quartal dieses Jahres auf den Markt kommen – zu welchem Preis und mit welcher technischen Ausstattung ist noch nicht bekannt.

"Wir erwarten, dass Virtual-Reality-Erfahrungen radikal die Art und Weise verändern werden, wie Menschen Geschichten, Unterhaltung und Weltereignisse verfolgen", erklärt Ramzi Haidamus, der Präsident von Nokia Technologies. Und bei dieser Entwicklung wolle Nokia mit OZO von Anfang an dabei sein. (aks)



Weitere Artikel zum Thema

Alcatel-Lucent-Übernahme durch Nokia bewilligt
27. Juli 2015 - Der milliardenschweren Übernahme von Alcatel-Lucent durch Nokia steht nichts mehr im Wege. Die EU-Kommission hat grünes Licht gegeben, der Zusammenschluss beeinträchtige den Wettbewerb nicht, heisst es.
Nokias Kartendienst Here geht an deutsche Autohersteller
22. Juli 2015 - Audi, BMW und Daimler sind die Käufer von Nokias Kartendienst Here. 2,5 Milliarden Euro haben die Autohersteller dafür hingeblättert - weniger als erwartet.
Nokia-Deal zieht Microsoft in die roten Zahlen
22. Juli 2015 - Die aktuellen Quartalszahlen von Microsoft lassen das Unternehmen mit 2,1 Milliarden Dollar Verlust dastehen. Schuld sei vor allem die milliardenschwere Übernahme von Nokia im vergangenen Jahr.
Nokia bestätigt Pläne für einen Wiedereinstieg ins Handy-Geschäft
14. Juli 2015 - Bis zum vierten Quartal 2016 ist Nokia der Wiedereinstieg ins Handy Business aufgrund der Übernahmevereinbarung mit Microsoft untersagt. Danach sei ein entsprechendes Unterfangen aber durchaus denkbar, wie Nokia nun offiziell bestätigt.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER