EU schafft Roaming-Gebühren definitiv ab

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
30. Juni 2015 - Die Roaming-Gebühren in der EU sind ab 15. Juni 2017 Geschichte. Darauf haben sich die Vertreter der EU-Staaten und des Europaparlaments nun geeinigt. Zudem haben sie beschlossen, dass Internetanbieter im Rahmen der Netzneutralität künftig alle Anfragen gleich behandeln müssen.
Die Vertreter der EU-Staaten und des Europaparlaments sollen sich einem Bericht von "Golem" zufolge darauf geeinigt haben, die Roaming-Gebühren in der EU per 15. Juni 2017 abzuschaffen. Den Mobilfunkanbietern wird aber das Recht eingeräumt, Einschränkungen vorzunehmen. Dies beispielsweise, wenn User das Netz im EU-Ausland mehr als nur gelegentlich nutzen. Ausserdem sollen die Anbieter entstandene höhere Kosten verrechnen können.

Vor der Umsetzung der neuen Regelung, sollen die Roaming-Tarife per 30. April des nächsten Jahres aber in einem ersten Schritt erst noch einmal deutlich gesenkt werden. Dies bedeutet laut Bericht, dass Telefonate im EU-Ausland nur noch 5 Cent pro Minute statt wie bisher 19 Cent kosten dürfen, SMS nur noch 2 statt 6 Cent. Die Kosten für das Surfen sollen ebenfalls von maximal 20 auf neu 5 Cent pro MB reduziert werden.

Zusätzlich sind die EU-Vertreter auch zu einer Einigung bezüglich Netzneutralität gekommen. Internetanbieter müssen in der Folge alle Anfragen gleich behandeln. Das Drosseln oder Blockieren von Inhalten wird nur noch in Ausnahmefällen wie Cyber-Angriffen genehmigt. Bestimmte Spezialdienste wie der automatische Notruf Ecall sollen jedoch noch immer bevorzugt werden. Dies aber ausschliesslich, wenn sie unbedingt notwendig seien und ausreichend Netzkapazität dafür zur Verfügung stehe. Die Details der Neuregelung der Netzneutralität sind noch zu verhandeln. (af)

Weitere Artikel zum Thema

UPC Cablecom macht Roaming günstiger
15. Juni 2015 - Bislang bezahlte man als Kunde von UPC Cablecom Mobile 1.70 Franken pro Minute bei einem Anruf aus einem EU-Land in die Schweiz. Nun senkt der Kabelnetzbetreiber diesen Tarif auf 30 Rappen pro Minute.
Quickline senkt Roaming-Preise deutlich
11. Juni 2015 - Telefonieren, surfen und SMS versenden im Ausland ist für Quickline-Kunden ab sofort günstiger. Das Unternehmen hat seine Roaming-Preise per 1. Juni um bis zu 79 Prozent gesenkt.
Transatel lanciert SIM-Karte fürs Data-Roaming
26. Mai 2015 - Mit der Data SIM bringt Transatel eine SIM-Karte auf den Markt, welche es den Kunden erlaubt, in unterschiedlichen Ländern zu lokalen Preisen Datenvolumen zu beziehen. Zu den unterstützenden Ländern gehört neben Frankreich, Spanien und Deutschland auch die Schweiz.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER