EMEA-PC-Markt auf Wachstumskurs

EMEA-PC-Markt auf Wachstumskurs

(Quelle: IDC)
Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
21. Januar 2015 - Im vierten Quartal 2014 wurden in EMEA 2 Prozent mehr PCs verkauft als in der entsprechenden Vorjahresperiode. Angeführt wird der Markt nach wie vor von HP, gefolgt von Lenovo und Dell.
In Europa, dem Nahen Osten und Afrika (EMEA) wurden im vierten Quartal 2014 insgesamt 25,5 Millionen PCs – sprich Desktop-Rechner und Notebooks – verkauft, wie die Marktanalysten von IDC melden. Damit konnten die PC-Absätze in dieser Region innert Jahresfrist um 2 Prozent gesteigert werden. Zu verdanken ist dieses Wachstum laut den Auguren der starken Nachfrage im Weihnachtsgeschäft. Dabei zeigen sich allerdings starke regionale Unterschiede. In Westeuropa erhöhte sich der PC-Absatz um 10,7 Prozent, in Zentral- und Osteuropa wird das Wachstum gar mit 18,7 Prozent beziffert. Im Nahen Osten und in Afrika wurden derweil lediglich 2,6 Prozent mehr PCs verkauft. Unterteilt nach Geräteklasse, erhöhte sich der Verkauf von Notebooks um 5,3 Prozent, während der Absatz von Desktop-Rechnern um 3,5 Prozent zunahm.

Betrachtet man die verschiedenen Player im PC-Markt, so zeigt sich, dass die Top-3-Hersteller für mehr als die Hälfte aller PC-Verkäufe in EMEA verantwortlich waren. Namentlich sind dies HP, Lenovo und Dell. An der Spitze des EMEA-PC-Markts lag im vierten Quartal 2014 HP, mit einem Marktanteil von 23,3 Prozent, gefolgt von Lenovo mit 19,6 Prozent und Dell mit 9,8 Prozent Marktanteil. Die Plätze vier und fünf gehen an Acer und Asus. Auf den weiteren Rängen folgen Apple, Toshiba, Fujitsu, MSI und Wortmann. (abr)

Weitere Artikel zum Thema

HP holt im weltweiten Vergleich auf
13. Januar 2015 - Der weltweite PC-Markt hat sich im vierten Quartal 2014 um 1 Prozent gegenüber Vorjahr verbessert. Hiervon profitierte im weltweiten Vergleich vor allem HP, das um 16 Prozent zulegen konnte. Im EMEA-Raum hat mit einem Plus von 34 Prozent aber weiterhin Lenovo die Nase vorn.
Traditioneller PC-Markt schrumpft weiter
5. Januar 2015 - 2015 werden gemäss einer aktuellen Gartner-Prognose weltweit rund 20 Millionen klassische PCs weniger verkauft als im vergangenen Jahr. Der Tablet- und der Smartphone-Markt wachsen derweil weiter.
Westeuropas PC-Markt wächst um 23 Prozent
11. Dezember 2014 - IDC hat Zahlen zum westeuropäischen Markt für PCs, Tablets und Smartphones vorgelegt. Während im dritten Quartal der PC-Absatz um über 23 Prozent gegenüber Vorjahr anzog, gab der Tablet-Markt nach und auch der Smartphone-Absatz konnte nur geringfügig zulegen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Fliegen erledigte das tapfere Schneiderlein auf einen Streich?
Antwort:
Name:
E-Mail:
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER