x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Sony schreibt tiefrote Zahlen

Sony schreibt tiefrote Zahlen

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
3. November 2014 - Sony hat im vergangenen Quartal über 1 Milliarde Franken Verlust eingefahren und wie erwartet den Ausblick für das Smartphone-Geschäft erneut nach unten korrigiert.
Sony schreibt tiefrote Zahlen
(Quelle: Sony)
Sony hat seine Geschäftszahlen für das zweite Quartal des laufenden Geschäftsjahres veröffentlicht. Demnach hat der japanische Hersteller einen Umsatz von 1,9 Billionen Yen erwirtschaftet. Das entspricht umgerechnet rund 16,3 Milliarden Franken und einem Zuwachs um 7,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Trotz diesem Umsatzplus resultierte jedoch ein Verlust von 136 Milliarden Yen (rund 1,17 Milliarden Franken).

Ein etwas genauerer Blick auf die Zahlen offenbart, dass Sony insbesondere im Smartphone-Geschäft zu kämpfen hat und vor allem dieser Bereich für den Verlust verantwortlich zeichnet. Bereits vor ein paar Tagen kursierte das Gerücht, dass man die Absatzprognose nach unten korrigieren wird. Nun ist es Tatsache: Man rechnet im laufenden Geschäftsjahr nur noch mit einem Absatz von 41 statt 43 Millionen Geräten.

Besser sieht es bei Sony im Konsolengeschäft aus. Diese Sparte erwirtschaftete angeblich sogar einen operativen Gewinn von 21,8 Milliarden Yen oder rund 187 Millionen Franken bei einem Umsatz von 309,5 Milliarden Yen. Die PS4 scheint sich also sehr gut zu verkaufen. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Sony könnte Prognose für Smartphone-Absatz erneut kürzen
22. Oktober 2014 - Der Ausblick für das Smartphone-Geschäft von Sony könnte bereits zum zweiten Mal nach unten korrigiert werden. Die sinkenden Absatzzahlen sollen Sony Gerüchten zufolge sogar dazu veranlassen, sich aus dem Geschäft mit preiswerten Smartphones zurückzuziehen.
Sony rechnet mit grossem Verlust bei Smartphones
17. September 2014 - Der japanische Megakonzern Sony hat offenbar ein grösseres Problem mit dem Smartphone-Geschäft. Er musste die Verlustprognose deutlich anheben.
Sony verkauft 10 Millionen Playstation 4
14. August 2014 - Seit dem Marktstart im vergangenen November hat der japanische Elektronikriese seine jüngste Spielkonsole über 10 Millionen Mal verkaufen können. Der Absatz dürfte damit deutlich besser laufen als beim Konkurrenten Microsoft.
Sony mit Gewinnsprung
31. Juli 2014 - Sony konnte den Gewinn innert Jahresfrist um 23,7 Milliarden Yen auf 26,8 Milliarden Yen steigern. Dies vor allem dank des Geschäfts mit Games und Filmen.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Vor wem mussten die sieben Geisslein aufpassen?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER