Kostenlose Retouren: Paypal übernimmt Versandkosten für Schweizer Nutzer

Kostenlose Retouren: Paypal übernimmt Versandkosten für Schweizer Nutzer

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
9. Oktober 2014 - Paypal erstattet seinen Schweizer Nutzern ab sofort die Versandkosten für Retouren in der Höhe von bis zu 32 Franken zurück. Auch die Händler sollen vom neuen Service profitieren.
Kostenlose Retouren: Paypal übernimmt Versandkosten für Schweizer Nutzer
(Quelle: Paypal)
Schweizer Online-Shopper können dank einem neuen Service von Paypal neu ihre Einkäufe auch dann kostenlos retournieren, wenn der Händler dies nicht anbietet. Paypal erstattet nämlich ab sofort allen seinen über 750'000 Schweizer Nutzern die Versandkosten bis zu einer Höhe von 32 Franken zurück. Um den neuen und kostenlosen Service zu nutzen, müssen ihn Kunden allerdings im Voraus auf dieser Website aktivieren. Und nach der Rücksendung gilt es dann ein entsprechendes Online-Formular auszufüllen und die nötigen Belege mit einzureichen. Der fällige Betrag wird schliesslich dem Paypal-Konto gutgeschrieben.

Laut Armin Schmid, General Manager Paypal Schweiz, will man seinen Nutzern beim Online-Einkauf ein rundum sorgenfreies Einkaufserlebnis ermöglichen. "Dazu gehört auch, sich keine Sorgen um mögliche Porto-Kosten für die Rücksendung machen zu müssen", erklärt er. Ausserdem profitieren laut Paypal neben den Kunden auch die Händler vom neuen Service. Tests in Frankreich, Italien, Spanien und Schweden sollen gezeigt haben, dass Händler damit mehr verkaufen können, bei einer gleichbleibenden Retourenquote. (mv)

Weitere Artikel zum Thema

Ebay und Paypal gehen getrennte Wege
30. September 2014 - Die Ebay-Tochter Paypal soll im Zuge einer Restrukturierung des Mutterhauses als eigenständiges Unternehmen ausgegliedert werden. Die Restrukturierung hat auch Auswirkungen auf die Führungsetagen der beiden daraus hervorgehenden Unternehmen.
Paypal-Chef David Marcus wechselt zu Facebook
10. Juni 2014 - David Marcus, Präsident von Ebays Bezahldienst Paypal, hat gekündigt und übernimmt bei Facebook die Verantwortung für den Messaging-App-Bereich.
Paypal schafft Option "Konto nicht erforderlich" ab
30. April 2014 - Paypal wird per 20. Mai die Option "Paypal-Konto nicht erforderlich" nicht mehr weiter anbieten. Damit müssen sich alle Kunden bei Paypal registrieren.

Kommentare

Freitag, 10. Oktober 2014 EX-Paypal User
Wer noch Paypal als Verkäufer einsetzt hat vermutlich noch keine Erfahrungen mit Paypal. Ich kann jedem Verkäufer nur empfehlen sich von Paypal zu trennen. Früher oder später wird das Konto "limitiert". Es gibt genügen Berichte bei Youtube.com

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER