Paypal schafft Option "Konto nicht erforderlich" ab

Paypal schafft Option "Konto nicht erforderlich" ab

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
30. April 2014 - Paypal wird per 20. Mai die Option "Paypal-Konto nicht erforderlich" nicht mehr weiter anbieten. Damit müssen sich alle Kunden bei Paypal registrieren.
Paypal schafft Option
(Quelle: SITM)
Onlinehändler hatten bis anhin die Möglichkeit, ihre Kunden auch dann via Paypal bezahlen zu lassen, wenn die Kunden selbst kein Paypal-Konto hatten. Dazu gab es die Option "Paypal-Konto nicht erforderlich", über die Kunden via Kreditkarte bei Paypal ohne Anmeldung quasi als Gast bezahlen können.

Nun informiert Paypal mittels Schreiben an die Kunden, dass die Option abgeschafft wird. Paypal hat dies auf Anfrage von "Swiss IT Reseller" bestätigt. Für die Nutzung von Paypal als Zahloption müssen sich Kunden demnach in Zukunft beim Dienst registrieren. Eine entsprechende Ankündigung von Paypal kursierte bereits vor rund zwei Jahren, umgesetzt wurde sie bis heute aber nicht. Nun aber schreibt Paypal, dass die Option ab dem 20. Mai verschwinden wird. Als Shop-Betreiber brauche man sich um nichts zu kümmern, die Option werde automatisch deaktiviert und sei dann im Shop einfach nicht mehr sichtbar. Allerdings werden Händler darauf aufmerksam gemacht, dass allenfalls die AGBs oder Hilfeseiten angepasst werden müssen, in denen die Option "Paypal-Konto nicht erforderlich" beschrieben werde.
Paypal begründet die Umstellung damit, dass für Shop-Betreiber dank der Änderung die Conversion-Rate steige. Kunden müssten nur noch einmalig ihre sensiblen Daten an Paypal mitteilen und würden deutlich seltener den Kaufvorgang abbrechen, wie aktuelle Zahlen aus Deutschland beweisen würden. Ausserdem profitiere man als Händler dadurch, dass alle Paypal-Kunden auch bei Paypal angemeldet seien, vom Paypal-Verkäuferschutz. Und die Kunden schliesslich würden wiederum von Käuferschutz profitieren können, so Paypal. Dass die Shops allerdings auch potentielle Kunden, die sich nicht bei Paypal registrieren wollen, verlieren könnten, erwähnt Paypal nicht. Sicher ist, für den Dienst selbst dürften als angenehmer Nebeneffekt der Massnahme die Nutzerzahlen in die Höhe gehen. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Paypal will Bezahlfunktion für E-Shops stark vereinfachen
14. Januar 2014 - Der Online-Bezahldienst Paypal hat eine massive Vereinfachung des Bezahlprozesses angekündigt. Statt via Umleitung auf die Paypal-Site soll der komplette Zahlungsvorgang künftig auf der Shop-Site abgewickelt werden.
Paypal lässt Nutzer mit dem Gesicht bezahlen
12. August 2013 - Paypal ist in England daran, eine neue Identifikationsform für das bargeldlose Bezahlen zu testen. Bezahlt wird dabei mit einem Bild des Gesichtes.
Rechnung ist beliebteste Zahlungsmöglichkeit im Web
12. März 2013 - Wie eine Studie belegt, ist die altbekannte Rechnung mit Abstand die beliebteste Bezahlmöglichkeit bei Online-Shops, während Paypal und Kreditkarte als besonders nutzungsfreundlich gelten.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER