Wearables-Markt legt um fast 700 Prozent zu
Quelle: Canalys

Wearables-Markt legt um fast 700 Prozent zu

Der Markt mit Fitnessarmbändern und Smartwatches ist im ersten Halbjahr 2014 um beinahe 700 Prozent gewachsen. 6 Millionen Gadgets wurden abgesetzt.
25. August 2014

     

Die Marktforscher von Canalys haben Zahlen zum Wearables-Markt veröffentlicht. Demnach wurden im ersten Halbjahr 2014 gut 6 Millionen Devices abgesetzt, ein Plus von 684 Prozent gegenüber der ersten Jahreshälfte 2013. Bei rund 4,5 Millionen der Gadgets handelte es sich um sogenannte Basic Bands, bei knapp 2 Millionen um Smart Bands, die sich laut Canalys dadurch definieren, dass man auf ihnen Dritthersteller-Apps installieren kann.

Als Marktführer bei den Basic Band nennen die Marktforscher Fitbit und Jawbone, die beide erfolgreich gewachsen sind, nicht zuletzt dank gestärkten Beziehungen zum Channel. Nike ist der drittgrösste Hersteller, Garmin liege dem Sportartikel-Riesen aber inzwischen dicht auf den Fersen.


Bei den Smart Bands wird Samsung als weltweiter Leader bezeichnet, vor Pebble und Sony. Fürs zweite Halbjahr dürfte in diesen Markt Bewegung kommen, werden doch zahlreiche Gadgets mit Android Wear erwartet. Canalys erwartet in den kommenden Monaten einschneidende Veränderungen im Markt. (mw)



Weitere Artikel zum Thema

Qualitätsmängel bei Wearables

29. Juli 2014 - Offenbar monieren Besitzer von Smartwatches die mangelnde Qualität der Produkte. Den Herstellern scheint die Erfahrung über Geräte, die am Körper getragen werden, zu fehlen.

Wearables-Markt gewinnt an Fahrt

11. April 2014 - 2014 werden laut IDC weltweit 19 Millionen Wearable-Computing-Produkte verkauft. Und bis 2018 wird der Markt auf 111,9 Millionen verkaufte Geräte anwachsen.

Wearables verschwinden rasch in einer Schublade

4. April 2014 - Einer US-Studie zufolge besitzt zwar jeder zehnte Amerikaner ein Wearable-Gerät wie einen Fitnesstracker. Allerdings werden die Geräte kaum verwendet.


Artikel kommentieren
Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.

Anti-Spam-Frage: Welche Farbe hatte Rotkäppchens Kappe?
GOLD SPONSOREN
SPONSOREN & PARTNER