x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Google gibt Millionen für Lobby-Arbeit aus

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
4. August 2014 - Google gibt in den USA von allen Firmen am zweitmeisten für Lobby-Arbeit aus. Allein im ersten Halbjahr fliessen 9,3 Millionen Dollar in Lobbying.
Gemäss einer Liste der Organisation Center for Responsive Politics, die die Lobbying-Ausgaben von Unternehmen und Interessengruppen in den USA auflistet, hat Google allein in den ersten sechs Monaten dieses Jahres 9,3 Millionen Dollar für Lobby-Arbeit ausgegeben. Damit liegt der Suchmaschinengigant auf Platz 2 aller Unternehmen. Nur Dow Chemical hat als Unternehmen mit 9,9 Millionen noch mehr ausgegeben. Angeführt wird die Liste derweil von verschiedenen Industrieverbänden.

Alles in allem soll die IT- und Internetbranche in den USA knapp 72 Millionen Dollar für Lobby-Arbeit ausgegeben haben. Facebook hat dabei 4,9 Millionen aufgewendet und liegt hinter Google auf Platz 2, Microsoft mit 4,4 Millionen auf Platz 3. Daneben gehört auch die Telekom-Branche zu den Lobbying-Schwergewichten. AT&T etwa gab im ersten Halbjahr 7,5 Millionen aus, Verizon 7,2 Millionen. (mw)

Weitere Artikel zum Thema

Google kauft Twitch
25. Juli 2014 - Bereits vor einer Weile wurde über eine Übernahme von Twitch durch Google spekuliert. Nun soll sich der Deal bestätigt haben. Google soll für den Video-Streaming-Dienst eine Milliarde Dollar auf den Tisch legen.
Google kauft 3D-Grafik-Spezialisten Drawelements
24. Juli 2014 - Um sich im Bereich Mobilgrafik zu verstärken hat Google den 3D-Grafik-Spezialisten Drawelements akquiriert. Dieser soll es dem Suchmaschinenriesen mit seiner Analyse-Technologie ermöglichen, Grafikstandards für die Hersteller zu definieren.
Google legt zu, verliert jedoch Top-Manager
18. Juli 2014 - Mit fast 16 Milliarden Dollar Umsatz kann Google auf ein erfolgreiches zweites Quartal zurückblicken. Derweil verlässt Nikesh Arora das Unternehmen nach fast zehn Jahren.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Wieviele Zwerge traf Schneewittchen im Wald?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEUESTE
EMPFEHLUNGEN
MEISTGELESENE
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER