x
Ihr Ad-Blocker ist aktiviert
Bitte schalten Sie für diese Webseite den Ad-Blocker und den Schutz vor Aktivitätenverfolgung aus.

Horst Norberg gibt Media-Saturn-Führung frühzeitig ab

Link auf diesen Artikel als E-Mail versenden
X
Empfänger:
Ihr Name:
Ihre Mailadresse:
8. Mai 2014 - Ursprünglich war vorgesehen, dass Horst Norberg, Geschäftsführer der Media-Saturn-Holding, sein Amt 2015 niederlegt. Aufgrund von Unstimmigkeiten zwischen Media-Markt-Gründer Erich Kellerhals und Grossaktionär Metro hat sich Norberg nun aber zu einem frühzeitigen Abtritt entschlossen.
Der Geschäftsführer der Media-Saturn-Holding, Horst Norberg, nimmt nach 27 Jahren Tätigkeit für den Konzern den Hut. Grund für seinen Entscheid scheinen die Ereignisse der letzten Tage zu sein, in denen sich Media-Saturn-Gründer Erich Kellerhals und der Grossaktionär Metro einen Schlagabtausch betreffend der Entwicklung des Unternehmens geliefert hatten. Unter anderem habe Kellerhals diversen Medienberichten zufolge die Führungsqualitäten Norbergs in Frage gestellt und auf seiner eigenen Homepage nach einem Nachfolger für den Geschäftsführer gesucht – dies obschon Norberg sein Amt ursprünglich erst nächstes Jahr niederlegen sollte.

"Media-Saturn steht im Wettbewerb eines immer härteren Marktes. Ich bin sicher, wir haben die Antworten, Konzepte und Lösungen, um diese Herausforderungen zu meistern. Wir haben die Weichen hin zu einem wirklichen Multichannel-Unternehmen gestellt. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir mit dieser strategischen und organisatorischen Neuausrichtung auf dem richtigen Weg sind. Gleichermassen benötigt dafür aber besonders der Vorsitzende der Geschäftsführung die uneingeschränkte Unterstützung aller Gesellschafter. Aus diesem Grund habe ich mich dazu entschieden, mein Amt niederzulegen und damit den Weg frei zu machen für eine neue Kraft, die mit allen Kolleginnen und Kollegen gemeinsam an einem Strang zieht und Media-Saturn damit in eine erfolgreiche Zukunft führt", lässt sich Horst Norberg in einer Mitteilung zitieren. (af)

Weitere Artikel zum Thema

EU-Kommission ermittelt gegen Elektronikriesen
9. Dezember 2013 - Aufgrund eines Verdachtes auf Absprache ermittelt die EU-Kommission gegen die Elektronikkonzerne Samsung und Philips sowie gegen die Media-Saturn-Gruppe. Ein offizielles Kartellverfahren wurde jedoch noch nicht eröffnet.
Saturn beendet Schweiz-Gastspiel
4. Mai 2013 - Die Media-Saturn-Gruppe zieht Saturn aus der Schweiz mangels Erfolg zurück und will sich auf die Marke Media Markt konzentrieren.
Saturn Schweiz macht Tore dicht
9. April 2013 - Media-Saturn Schweiz will sich strategisch neu orientieren und den Saturn-Brand in der Schweiz verschwinden lassen. Vier der sechs Filialen werden als Media Markt im Juni neu eröffnet, zwei Verkaufsstellen werden unter Umständen ganz schliessen.
Media-Saturn Schweiz rutscht in die negativen Zahlen
25. März 2013 - Bei Media-Saturn Schweiz wurden 2012 rote Zahlen geschrieben. Ingesamt musste ein Verlust von 13 Millionen Franken verkraftet werden.

Neuen Kommentar erfassen

Kommentare werden vor der Freischaltung durch die Redaktion geprüft.
Anti-Spam-Frage:
Aus welcher Stadt stammten die Bremer Stadtmusikanten?
Antwort:
Name:
E-Mail:
NEWSLETTER ABONNIEREN
Der tägliche Newsletter mit den wichtigsten Meldungen aus der IT- und CE-Branche.
Bitte Feld nicht ausfüllen:
E-Mail
SWICO AKTUELL
SPONSOREN & PARTNER